AVISO: "GEWALTig daneben!" Fachtagung zu den Themen Gewalt im Job, im Netz und zu Hause

ÖGB-Frauen, vida, AK Wien, Verein Autonome Frauenhäuser und WEISSER RING laden ein

Wien. (OTS) - Schläge, sexuelle Belästigung, Beschimpfungen, Beleidigungen, Drohungen, Mobbing oder Diskriminierung – Gewalt hat viele Gesichter und ist nach wie vor ein Tabuthema. Es ist eine Errungenschaft der Gewerkschaften, dass Gewalt am Arbeitsplatz jetzt offen angesprochen wird. „Mit unserer Tagung sollen möglichst viele Menschen dazu gewonnen werden, gegen verbale und physische Gewalt an Frauen offen und energisch einzutreten“, so Elisabeth Vondrasek, stv. vida-Vorsitzende und Bundesfrauenvorsitzende.

Jede/r Fünfte war laut einer aktuellen Erhebung schon von Gewalt am Arbeitsplatz betroffen. Frauen, vor allem jüngere Frauen, sind häufiger von psychischer Gewalt (Mobbing, sexuelle Belästigung) am Arbeitsplatz betroffen als Männer. Weder die Opfer noch die Betriebe müssen das tatenlos hinnehmen. Viele Beschäftigte fühlen sich schlecht bis gar nicht informiert, welche Rechte ihnen als ArbeitnehmerInnen zustehen und welche Hilfestellungen möglich sind.

„Besonders wichtig ist eine intensivere Auseinandersetzung und Prävention auf allen Ebenen, durch Wegschauen und Schweigen wird das Leid der Betroffenen zusätzlich vergrößert. Grundsätzlich sollte ein diskriminierungsfreies, positives und wertschätzendes Klima am Arbeitsplatz eine Selbstverständlichkeit sein“, sagt Korinna Schumann, ÖGB-Vizepräsidentin und Frauenvorsitzende.

Die ÖGB Frauen, die Gewerkschaft vida, AK Wien, der Verein Autonome Frauenhäuser und WEISSER RING wollen Gewalt im Job, im Netz und zu Hause breit diskutieren, Beispiele aus der Praxis beleuchten und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen.

MedienvertreterInnen sind dazu herzlich eingeladen.

Tagung

„GEWALTig daneben!“ Eine Fachtagung zu den Themen

Gewalt im Job, im Netz und zu Hause.

Wann: Dienstag, 30. Oktober 2018, 9:30 bis 16:00 Uhr
Wo: ÖGB- und Gewerkschaftshaus Catamaran, Veranstaltungssaal Wilhelmine Moik, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien

Programm:

9:30 Uhr

Eröffnungspodium

ÖGB Frauen, vida, AK Wien, Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser, WEISSE RING; Videobotschaft MEP Evelyn Regner


10:15 Uhr

Über den Tellerrand schauen

Inga-Lena Heinisch, ETF Studie gegen Gewalt an

Frauen im Transportsektor

Jennifer Williams, Landeskommission Berlin gegen Gewalt

Markus Klügel, Geschäftsführer dbb Jugend nrw Österreich

Mag. Maria Rösslhumer, Geschäftsführerin vom

Verein AÖF Gewaltschutz in Österreich

Prof. Dr. Andrea Berzlanovich, Fachbereich Forensische Gerontologie, Medizinische Universität Wien, Zentrum für Gerichtsmedizin

Mag. Sybille Pirklbauer, AK Wien, LSBTI Studie

13:30 Uhr

Cybermobbing / Gewalt im Netz

Mag. Dina Nachbaur, WEISSER RING

Mag. Caroline Kerschbaumer, Beratungsstelle gegen Hass im Netz

Mag. Sandra Konstatzky, Leiterin der Gleichbehandlungsanwaltschaft Österreich

Ingrid Brodnig, Buchautorin und Kolumnistin des Nachrichtenmagazin Profil, Digital Champion Österreichs in der EU

DDr. Christa Kolodej, Leiterin Beratungszentrum Work&People, Buchautorin, Psychologin

15:35 Uhr

Filmvorführung

Home sweet Home – 40 Jahre Frauenhausbewegung


Das Programm finden Sie auch hier: https://bit.ly/2ytJekK

Wir würden uns freuen, eine Vertreterin bzw. einen Vertreter Ihrer Redaktion begrüßen zu dürfen. Um Anmeldung unter peter.leinfellner@vida.at wird gebeten.

Rückfragen & Kontakt:

Gewerkschaft vida/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Peter Leinfellner
Tel.: 01 53444 79-267 bzw. 0650 36 36 399
E-Mail: peter.leinfellner@vida.at
Internet: www.vida.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001