„Hohes Haus“ über allerlei Grenzen

Am 21. Oktober um 12.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Patricia Pawlicki präsentiert das ORF-Parlamentsmagazin am Sonntag, dem 21. Oktober 2018, um 12.00 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Grenzen ziehen
Auf Verlangen der Liste Pilz hat der Nationalrat in einer Sondersitzung über den Klimawandel und seine Folgen diskutiert. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage, ob die Regierung ambitioniert genug für den Klimaschutz eintritt. Der Verkehr ist und bleibt das größte Sorgenkind – was man auch daran merkt, dass die Kritik an Tempo 140 auch fast drei Monate nach Einrichtung der entsprechenden Teststrecke nicht verebbt. Welche großen Baustellen es im Kampf gegen den Klimawandel gibt und wie Experten die Lage Österreichs bewerten, hat Kathrin Pollak recherchiert.

Gast im Studio ist Peter Pilz von der Liste Pilz.

Grenzen kontrollieren
Die von Innenminister Herbert Kickl angekündigte Verlängerung der Grenzkontrollen zu Ungarn und Slowenien erbost die NEOS: „ÖVP und FPÖ bauen eine Mauer um Österreich und schotten uns ab, dabei wäre es eigentlich Aufgabe der österreichischen Bundesregierung während ihres Ratsvorsitzes, die vier Grundfreiheiten der Union im Sinne aller EU-Bürger zu verteidigen“, sagen die NEOS. Sie haben deshalb am Freitag eine Sondersitzung des Nationalrats einberufen. Aber wie ist die Lage an der Grenze? Wie viel kosten die Kontrollen? Und was sagen Kontrollierte und jene, die im Grenzgebiet wohnen? Maximilian Biegler hat sich die Situation angeschaut.

Grenzen überwinden
Nicht nur eine Grenze mussten drei junge Frauen aus Syrien auf ihrer Flucht nach Europa überwinden. Anlässlich des Weltfriedenstages haben sie auf Einladung der zweiten Nationalratspräsidentin Doris Bures bei einer Veranstaltung eindrücklich vermittelt, was es heißt, seine Heimat zu verlassen und sich in eine neue Gesellschaft zu integrieren. Dagmar Wohlfahrt hat die Frauen getroffen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0017