Mitarbeiternachwuchs bei EcoAustria: Institut stärkt seine Kompetenzen in den Bereichen Digitalisierung und Breitband

Wien (OTS) - Der Ökonom Wolfgang Briglauer verstärkt als Leiter des Forschungsbereichs Digitalisierung und Regulierung das Team des Wirtschaftsforschungsinstituts EcoAustria. „Wir sind froh mit Wolfgang Briglauer einen ausgewiesenen Experten mit herausragenden Kompetenzen in den Bereichen digitaler Wandel, Breitband und Industrieökonomik gewonnen zu haben“, sagt Tobias Thomas, Direktor von EcoAustria.  

Briglauer, der bereits umfangreiche Forschungsprojekte zu Breitbandausbau und Digitalisierung im In- und Ausland durchgeführt hat, schaut gespannt in die Zukunft: „Bei EcoAustria kann ich meine Projekterfahrungen und Methodenkenntnis vollumfänglich einbringen und so einen Beitrag für fundierte Entscheidungen in Politik und Wirtschaft liefern“ so Briglauer. „Ein entscheidender Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit moderner Wirtschaftsstandorte sind die digitalen Rahmenbedingungen",erläutert Briglauer.

Der promovierte Ökonom Briglauer studierte Volkswirtschaftslehre an der Johannes-Kepler-Universität in Linz und promovierte 2001 mit Auszeichnung. Nach Tätigkeiten für die volkswirtschaftliche Abteilung der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH forschte Briglauer u.a. am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim. 

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gabriele MEISSNER
Tel. +43 (0) 1 388 55 11

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006