Schwarz, Steinhauer und Krisch im Austro-„Tatort“-Visier

Krassnitzer und Neuhauser ermitteln am 14. Oktober in ORF 2 im neuen ORF-Fall „Her mit der Marie!“

Wien (OTS) - Simon Schwarz, Christopher Schärf, Erwin Steinhauer, Johannes Krisch und Maria Hofstätter: Eine topbesetzte rot-weiß-rote Verbrecherjagd nimmt am Sonntag, dem 14. Oktober 2018, um 20.15 Uhr in ORF 2 ihren Lauf, wenn Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser an ihren neuesten – 19. gemeinsamen – ORF-„Tatort“ gerufen werden. „Her mit der Marie!“ (AT: „Irgendwann ...“) heißt es in Barbara Eders zweitem Austrokrimi, in dem Steinhauer einen alteingesessenen Wiener Großkriminellen gibt, dessen Geldbote überfallen wird. Doch wer wäre so lebensmüde, ausgerechnet den „Dokta“ zu berauben?

In weiteren Rollen ermitteln auch diesmal wieder Thomas Stipsits und Hubert Kramar und Simon Schwarz. Das Drehbuch stammt vom Autorenduo Stefan Hafner und Thomas Weingartner, das damit erstmals für einen „Tatort“ verantwortlich zeichnet. Die Dreharbeiten gingen 2017 in Wien und Umgebung, in Niederösterreich sowie im Burgenland über die Bühne. „Tatort – Her mit der Marie!“ ist eine Produktion des ORF, hergestellt von Dor Film.

Mehr zum Inhalt

Im näheren Umkreis Wiens bietet sich den Ermittlern der BK-Sonderkommission unweit einer Landstraße ein verwirrendes Bild:
Eine vorerst nicht identifizierbare Leiche wird gefunden, der oder die Täter haben es der Polizei gezielt schwergemacht, dahinterzukommen, was sich abgespielt hat. Mit allen Mitteln arbeiten sich Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) Schritt für Schritt voran: Was ist passiert? Und wer ist der Tote? War es ein gezielter Mord, oder ist etwas ganz anderes auf tragische Art und Weise schiefgegangen?

Erst nach und nach kommen Bibi und Moritz dahinter, dass bei diesem Fall der Geldbote vom „Dokta“ (Erwin Steinhauer), einem alteingesessenen Wiener Großkriminellen, überfallen wurde. Es ging also sehr wahrscheinlich um eine ordentliche Summe. Nur: Wer ist allen Ernstes so verrückt und lebensmüde, ausgerechnet den „Dokta“ zu berauben? Das fragen sich in diesem Fall nicht alleine Moritz und Bibi, sondern auch der auf Vergeltung drängende Bestohlene selbst. Für Moritz und Bibi heißt das, so schnell wie möglich einen Mörder zu finden!

Das „Tatort“-Jahr 2018

Mit durchschnittlich 1.016.000 Zuseherinnen und Zusehern und einem Marktanteil von 29 Prozent war die ORF-Premiere von „Tatort – Die Faust“ (14. Jänner 2018) unter den erfolgsverwöhnten Austro-Fällen der beliebteste seit Februar 2016 („Tatort – Sternschnuppe“). Doch auch über die heimischen Grenzen hinaus war Christopher Schiers Krimi äußerst erfolgreich und erreichte sogar ein All-Time-High: Mit durchschnittlich 10,54 Millionen Zuseherinnen und Zusehern und einem Marktanteil von 29 Prozent war der Film beim deutschen Publikum der meistgesehene aller bis dahin 42 ausgestrahlten ORF-„Tatort“-Fälle mit Harald Krassnitzer seit deren Start 1999. Mit „Her mit der Marie!“ steht demnächst der zweite von zwei ORF-Krimis auf dem On-Air-Dienstplan für 2018. Nach „Wahre Lügen“ (AT) und „Glück allein“ (AT) ist „Baum fällt“ (AT) der dritte von drei ORF-„Tatort“-Fällen, die 2018 gedreht wurden.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007