HyWest startet mit Hyundai NEXO Rollout im Green Energy Center Europe

Innsbruck (OTS) - HyWest bündelt die Kompetenz für die Verbreitung der neuen Wasserstofftechnologien in Österreich und Zentraleuropa. Die Arbeitsgemeinschaft startete mit dem Rollout des Hyundai NEXO Fuel Cell Electric Vehicle im Green Energy Center Europe in Innsbruck. Gleichzeitig wird von Hyundai Motors die Auslieferung der ersten Serie von Fuel Cell Electric Trucks für den Schwerverkehr in der Schweiz, Österreich und Norwegen angekündigt.

Das Green Energy Center Europe in der Technikerstraße 1-3 in Innsbruck ist eine private Initiative, die u.a. für den Bau der Brücke in eine grüne Mobilitätszukunft steht. In seinem zweijährigen Bestehen hat sich das Zentrum zum „Basislager“ für die Verbreitung der neuen Wasserstofftechnologien in Österreich und in Zentraleuropa entwickelt. Für Hyundai ist dies der perfekte Ort, um den Rollout des pionierhaften NEXO Fuel Cell Electric Vehicle (NEXO FCEV) zu starten. Dieses Wasserstoff-Elektrofahrzeug ist der Nachfolger des Hyundai ix35 FCEV, dem weltweit ersten in Serie produzierten Fahrzeug dieser Art. Von den weltweit insgesamt 500 Stück werden in Österreich 17 Fahrzeuge von „Friendly Usern“ betrieben. Der Startschuss für den Rollout erfolgte am 5. Oktober 2018 in Verbindung mit der Präsentation des neuen Wasserstoffzentrums HyWest im Green Energy Center Europe in Innsbruck. HyWest bündelt die Kompetenzen der Tiroler Strategie- und Projektentwicklungsgesellschaft FEN Systems, des Grazer Wasserstoff-Forschungszentrums HyCentA sowie von über 40 assoziierten Partnerfirmen. Ziel ist es, den Brückenbau in die grüne Wasserstoffzukunft voranzutreiben und dabei auch den Rollout des Hyundai NEXO FCEV fachmännisch zu betreuen. 

„Der Hyundai NEXO FCEV ist das Königsprodukt der Wasserstofftechnologien. Es definiert ein völlig neues Mobilitätsdienstleistungsniveau, das den Technologie- und Markenwettbewerb im Wasserstoffbereich entscheidend beleben wird. Dieses Fahrzeug wird auch ein Motivationsfaktor für die Verdichtung der bisher noch sehr spärlichen Betankungsinfrastruktur sein, unsere Wasserstoffautobahnen beleben und unsere österreichischen Friendly User Wasserstoff-Familien enorm bereichern“ sagt Dr. Ernst Fleischhacker, CEO von FEN Systems, Gründer des Green Energy Centers Europe und Initiator von HyWest.

„Mit dem Rollout des ix35 FCEV hat Hyundai in Zusammenarbeit mit dem Green Energy Center Europe bereits echte Pionierarbeit geleistet. Wir sind mit der Wasserstofftechnologie noch lange nicht bei einem Vertriebsszenario für ein Massenprodukt angekommen. Es gilt noch zahlreiche Grundlagen für eine nachhaltige Positionierung dieser sehr bedeutenden Zukunftstechnologie zu etablieren. Als Gründungsmitglied und Codex Partner des Green Energy Centers Europe bereiten wir deshalb die Wasserstoffkomponente systematisch auf und treiben diese strategisch voran. Mit dem NEXO FCEV werden wir gezielt nur Friendly User mit direktem oder indirektem Wasserstoffbezug im Rahmen unserer Wasserstoff Familien bedienen, und damit einen weiteren wichtigen Schritt beim nachhaltigen Ausbau dieser Technologie in Österreich setzen“ ergänzt Roland Punzengruber, CEO von Hyundai Österreich.

In einem nächsten Schritt wird Hyundai Motors auch Fuel Cell Electric Trucks für den Schwerverkehr für Europa erzeugen und auch in die laufenden Projekte des Green Energy Centers Europe einbringen. Das kündigte Sung Jin Kim, der Verantwortliche für Truck & Bus Sales von Hyundai Motors in Europa im Rahmen der HyWest Präsentation in Innsbruck an. „Der Fuel Cell Truck wird bereits im kommenden Jahr seine Premiere feiern. Die Auslieferung der ersten Fahrzeuge in Europa ist im Jahr 2019 geplant. Hyundai Österreich und FEN Systems haben im Rahmen des Green Energy Centers Europe einen wesentlichen Beitrag zu dieser Entwicklung geleistet. Deshalb hat Hyundai Motors neben der Schweiz und Norwegen auch Österreich als strategischen Markt in Europa erkannt. Als Teil der Codex-Partnerschaft mit dem Green Energy Center Europe wird Hyundai Motors auch schrittweise Brennstoffzellen-Trucks bereitstellen, die die Brücke in die grüne Zukunft bauen.", so Sung Jin Kim.

„Es freut mich sehr, dass auch Hyundai Motors unsere private Initiative verstärkt und nun auch für den Schwerverkehr entsprechende Lösungen für unsere Businessplanorientierten Wasserstoffprojekte einbringt. Dass Hyundai Motors dafür sehr große Deckungsbeitragssummen in die Hand nimmt, ist für mich ein klarer ein Beweis dafür, dass die Welt ein großes Wirtschaftsdorf geworden ist, in dem auch die längst überfälligen Klima-Anpassungsstrategien kein Fremdwort mehr sind. Hyundai Motors sorgt mit diesem zukunftsorientierten Schritt jedenfalls für eine erhebliche Dynamisierung des grünen Technologie- und Markenwettbewerbes, was uns allen nur guttun kann“, sagt Dr. Ernst Fleischhacker unter Hinweis darauf, dass sich schon deshalb die private Initiative in Innsbruck gelohnt haben dürfte.

Rückfragen & Kontakt:

Nikolaus Fleischhacker
+43 512 209 039 11
nikolaus.fleischhacker@fen-systems.com

BUILDING THE BRIDGE INTO THE GREEN FUTURE
Green Energy Center Europe
www.green-energy-center.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0019