FPÖ-Svazek: „Rendi-Wagner für Abtreibung auf Krankenschein!“

„SPÖ unterstützt umstrittenes ,Abtreibungsvolksbegehren‘“

Wien/Salzburg (OTS) - „Mit dem Frauenvolksbegehren bittet man eine neuerliche Abtreibungsdebatte über die Hintertür herein“, stellte heute Salzburgs FPÖ-Klubobfrau Marlene Svazek hinsichtlich des Bekenntnisses der designierten SPÖ-Parteichefin Rendi-Wagner zum umstrittenen Frauenvolksbegehren fest. Konkret geht es darum, dass in dem Begehren verankert ist, dass ein Schwangerschaftsabbruch künftig auf Krankenschein erfolgen soll. „Schwangerschaft ist keine schicksalshafte Erkrankung, wie Rendi-Wagner die Entstehung neuen Lebens offenbar sieht. Die Mehrheit der Versicherten dafür zur Kasse zu bitten, ist grotesk“, kritisierte Svazek.

„Es gibt natürlich Gründe, wo nach Ermessen subjektiv über einen Schwangerschaftsabbruch entschieden werden muss - das steht außer Frage. Einen Freifahrtschein raus aus der Verantwortung und gegen die Entstehung neuen Lebens unterschreiben wir Freiheitliche aber bestimmt nicht. Im Gegenzug, Frauen brauchen mehr Unterstützung und Aufklärung“, betonte Svazek.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ)
presse@fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0001