Halbzeit beim Frauen*Volksbegehren – eine kurze Bilanz

Bis Montag 8. Oktober kann noch unterschrieben werden. Bisherige Ergebnisse überraschen: Fast alle Bundesländer liegen über den Erwartungen, in Wien blieb der Ansturm bisher aus

Wien (OTS) - „Das bisherige Ergebnis überrascht uns. Während fast alle Bundesländer über unseren Erwartungen liegen, bleibt in Wien der Ansturm aus“, so Lena Jäger, Projektleiterin. „Wir setzen aber noch auf die kommenden Tage, immerhin auf ist erst Halbzeit und Wien ist ja bekannt für seine Gemütlichkeit.“

Das Team vom Frauen*Volksbegehren gibt auch weiterhin keine genauen Zahlen bekannt, in Wien allerdings wurde Neubau als führender Bezirk bei den Unterstützungserklärungen von der Donaustadt abgelöst.

„Ich als Wienerin, aufgewachsen in Ottakring, möchte unsere Stadt nicht einem Kickl oder einem Gudenus überlassen. Setzen wir gemeinsam ein Zeichen für ein gerechtes Österreich und ein gutes Miteinander. Auf geht's, das Frauen*Volksbegehren zählt auf Euch!“, fordert Andrea Hladky, Sprecherin des Frauen*Volksbegehrens Wiens Bürger*innen auf, unterschreiben zu gehen.

Heute, am Freitag den 5. Oktober kann bis 18 Uhr, am Samstag und Sonntag von 8 bis 13Uhr unterschrieben werden. Am Montag, den 8. Oktober haben alle Gemeindeämter bis 20 Uhr geöffnet. Bis zu diesem Zeitpunkt kann auch online unterschrieben werden.

Das Frauen*Volksbegehren hat auf der Website alle wichtigen Informationen zusammen gefasst und steht auch bei Fragen unter einer Hotline unter 0681 1070 5693 zur Verfügung. 

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Hladky / Presse
0650 3443 888
presse@frauenvolksbegehren.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OHW0002