AVISO: Aktion des VSStÖ „Spiel mit unserer Zukunft!“

Schwarz-Blau spielt mit der Zukunft von tausenden jungen Menschen. Wann: 8. Oktober um 10:00 Uhr, Wo: Bundesministerium für Bildung, Minoritenplatz 5

Wien (OTS) - Die Universität Wien schloss als eine der ersten Hochschulen in Österreich die Verhandlungen zu den Leistungsvereinbarungen für die Periode 2019-2021 mit dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung ab. Dabei kam heraus, dass die Studiengänge Jus, Politikwissenschaften, Soziologie, Kultur- und Sozialanthropologie, Anglistik, Translationswissenschaften und Chemie ab 2019 beschränkt sein werden. 
„Mit diesen neuen Regelungen ist der Startschuss zu noch mehr Zugangsbeschränkungen gefallen. Es ist nur ein Vorgeschmack darauf, was angehenden Studierenden österreichweit drohen wird.“, so Katharina Embacher, Vorsitzende* des Verband sozialistischer Student_innen (VSStÖ) und Eva Sager, Vorsitzende* des VSStÖ Wien.
Wir treten als VSStÖ entschieden gegen jede Art von Zugangsbeschränkungen auf und möchten dies  den Mitarbeiter_innen des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung kundtun. 

Datum: Montag, 8. Oktober 2018 um 10:00 Uhr
Ort: Minoritenplatz 5, 1010 Wien, vor dem Bundesministerium für Bildung

Rückfragen & Kontakt:

Verband Sozialistischer Student_innen
Magdalena Schmid
Pressesprecherin*
+43 676 385 8813
magdalena.schmid@vsstoe.at
http://www.vsstoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0002