Blue Shield Österreich wählt Agnes Husslein-Arco zur neuen Präsidentin

Wien (OTS) - Die UNESCO-affiliierte Organisation Blue Shield wählte am 30. September im Rahmen der Generalversammlung eine neue Präsidentin. Kunsthistorikerin und Leopold Museum-Vorstandsmitglied Agnes Husslein-Arco löste Stadträtin Ursula Stenzel in der Funktion ab und betonte in ihrem Antritts-Statement die „Unumgänglichkeit, bereits bei Kindern eine Sensibilität und ein Bewusstsein für die interkulturellen Besonderheiten sowie das kulturelle Erbe ihrer Heimatländer zu stärken.“

Anlässlich des Internationalen Tag des Denkmals veranstaltete Blue Shield Österreich in Zusammenarbeit mit dem Leopold Museum eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion zum Thema „Kinder und Kulturerbe im Krieg“. Die libanesische Journalistin, Archäologin und Aktivistin Joanne Farchakh Bajjaly stellte zunächst ihr von der UNICEF gefördertes Projekt SYRIA ON MY MIND vor, welches sich zum Ziel gesetzt hat, syrischen Kindern wieder eine positive kulturelle Identität zu geben. Mit unterschiedlichen Ansätzen, die vielfach auf dem Prinzip „Learning by doing“ aufbauen und sich an verschiedene Zielgruppen richten, wird versucht, die ökonomische Unabhängigkeit und Selbstständigkeit der Jugendlichen in Syrien zu stärken. Die Bandbreite reicht dabei von landwirtschaftlichen bis zu biodiversitären Aspekten und fokussiert auf die Verwendung neuartiger Lernmethoden.

Mehr zu den Projekten unter www.biladi.org

Im Anschluss an den Vortrag diskutierten Blue Shield Generalsekretär Friedrich Schipper, Kunstpädagogin Silke Vollenhofer-Zimmel, die sich in "Brennpunkt-Schulen" um die kulturelle Sensibilsierung von Kindern mit Migrationshintergrund bemüht und die neu gewählte Blue Shield-Präsidentin Agnes Husslein-Arco in Anwesenheit von Leopold Museum-Direktor Hans-Peter Wipplinger mit dem Publikum über die Sensibilisierung der Gesellschaft in Hinblick auf die Wichtigkeit des Bewusstseins über das eigene kulturelle Erbe für die Entwicklung der persönlichen Identität.

Über Blue Shield

Blue Shield ist eine internationale Organisation für den Schutz des Kulturerbes in Kriegen und bewaffneten Konflikten, in besetzten Ländern, bei Terrorismus, Naturkatastrophen oder großen Unglücksfällen.

Seit 2008 gibt es auch ein Österreichisches Nationalkomitee Blue Shield, das eines der Gründungsmitglieder der Association of the National Committees of the Blue Shield ist. Es hat seinen Sitz in Wien. Zusätzlich zu den fünf österreichischen Vertretungen von ICA, ICOM, ICOMOS, IFLA und CCAAA sind auch die Österreichische UNESCO-Kommission sowie die Österreichische Gesellschaft für Kulturgüterschutz konstituierende institutionelle Mitglieder des Österreichischen Nationalkomitees Blue Shield.

Mehr unter www.blueshield.at

Rückfragen & Kontakt:

Blue Shield Österreich
Dr. Friedrich Schipper
Generalsekretär
friedrich.schipper@blueshield.at
www.blueshield.at

Leopold Museum-Privatstiftung
Mag. Klaus Pokorny und Veronika Werkner, BA
Presse/Public Relations
0043 1 525 70 - 1507 bzw. 1541
presse@leopoldmuseum.org
www.leopoldmuseum.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LPM0001