Landeszahnärztekammer Salzburg Gratiszahnspange: Weiterbehandlung für Patienten gesichert

Pressemitteilung der Salzburger Kieferorthopäden

Salzburg (OTS) -

Die Salzburger Vertrags - Kieferorthopäden, deren Kassenvertrag per 30. September 2018 ausläuft, stehen zu ihrer schon bei der Vertragskündigung gemachten Zusage, alle Patientinnen und Patienten, die eine Behandlung mit einer Gratiszahnspange begonnen haben, zum Kassentarif weiter zu betreuen. Die betroffenen Kieferorthopäden haben deshalb ein Abkommen unterzeichnet, mit dem sie ihre Bereitschaft für die Weiterbehandlung zum Kassentarif gegenüber der Gebietskrankenkasse noch einmal unterstreichen. Für die laufenden Patienten mit Gratiszahnspange ändert sich daher nichts, ihre Behandlung wird zu den bisherigen Konditionen abgeschlossen.

Für neue Patienten werden die Kieferorthopäden ab 1. Oktober 2018 als Wahlkieferorthopäden gemeinsam mit allen anderen Wahlkieferorthopäden die flächendeckende Versorgung im Land Salzburg gewährleisten.

„Die gute Versorgung unserer Patienten ist für uns immer im Vordergrund gestanden“, sagte DDr. Klaus Höfner, Sprecher der Kieferorthopäden: „Deshalb hoffen wir, dass die Gebietskrankenkasse diesem Vorgehen zustimmt, damit die betroffenen Familien im Bundesland nicht weiter verunsichert werden.“

Rückfragen & Kontakt:

DDr. Martin Hönlinger
Rochusgasse 4, 5020 Salzburg
Tel.: 050511/5020
Fax: 050511/5025
office@sbg.zahnaerztekammer.at
www.slzk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002