Aviso: Aktion 21 Bürgerbeteiligung-Kundgebung "Brennpunkte in Wien": Sa., 29.9. 11:00-14:30 Uhr Mariahilfer Straße 2, Ecke Museumsquartier

Wien hat sich gemäß Aarhus-Konvention zur Bürgerbeteiligung verpflichtet, doch es herrscht reine Willkür: Bürgerinitiativen informieren mit Info-Ständen

Wien (OTS) - Ob Bruch der Mediationsvereinbarung Otto Wagner-Spital Steinhof (https://bit.ly/2Q0BNbh) oder Schein-Bürgerbeteiligung beim Heumarkt-Hochhausprojekt (https://bit.ly/2OaquzX), die Stadt Wien missachtet allzu oft das Bürgerrecht auf Mitbestimmung. Diesen Samstag veranstaltet daher der Verein und Bürgerinitiativen-Verband "Aktion 21" eine Kundgebung. Ein Dutzend Bürgerinitiativen informieren zu Problemen im Umweltschutz, Verkehr, Stadtplanung und Denkmalschutz. Gelingt es nicht, die international gültige Aarhus-Konvention auch in Wien gesetzeskonform zu praktizieren, so wird die Politikverdrossenheit weiter zunehmen. Dem wollen wir entschieden entgegentreten und wieder Mut machen, sich gemeinsam für die eigenen Bürgerrechte einzusetzen. Alle Bürger sind aufgefordert die Wiener Stadtregierung daran zu erinnern, dass sie die verdammte Pflicht hat, die sich selbst auferlegte Verpflichtung zur BürgerInnenbeteiligung gemäß Aarhus-Konvention einzuhalten.

Kundgebung: Bürgerbeteiligungs-Brennpunkte in Wien

Datum: 29.09.2018, 11:00 - 14:30 Uhr

Ort: Platz der Menschenrechte, Mariahilfer Straße 2, 1070 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Willson u. Ing. Heinz Mutzek, mobil: 0699/1139 0035
Verein "Aktion 21 - pro Bürgerbeteiligung", www.aktion21.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0013