Aviso: ÖGB-Europadialog mit Juncker und Katzian am 4. Oktober 2018

Publikumsdiskussion: Soziales Europa oder Freihandelszone für Konzerne?

Wien (OTS) - Die EU ist spätestens seit der Finanzkrise in keiner guten Verfassung mehr. Debatten über Fluchtrouten verdrängen die Diskussion über die eigentliche soziale Dimension in den Mitgliedsstaaten. Der Verdrängungswettbewerb nimmt stetig zu, Lohn- und Sozialdumping sind eine Gefahr und durch niedrige Mindeststandards droht selbst in Wohlfahrtsstaaten wie Österreich ein Abbau sozialer Rechte. Die EU hat mit der Europäischen Säule sozialer Rechte einen ersten Schritt gegen diese Entwicklung gesetzt.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian diskutieren mit BelegschaftsvertreterInnen und interessierten TeilnehmerInnen zum Thema: Soziales Europa oder Freihandelszone für Konzerne?

Was muss weiter getan werden, um das soziale Gleichgewicht in der EU wiederherzustellen, das Vertrauen der ArbeitnehmerInnen wieder zu gewinnen und die EU vor einem sozialen Kollaps zu bewahren? Welche Rolle spielt dabei Österreichs Vorsitz im Rat der EU?

Publikumsfragen sind erwünscht!


ÖGB-Europadialog

Wann: Donnerstag, 4. Oktober 2018, 16:30–18:00 Uhr (Einlass 16:00 Uhr)

Wo: ÖGB, Veranstaltungszentrum Catamaran, Saal Wilhelmine Moik, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien (U2-Station Donaumarina, Parkgarage gegenüber)

Moderation: Ingrid Thurnher, ORF

Im Anschluss wird zu einem kleinen Imbiss geladen.

Anmeldung (unbedingt erforderlich) bitte per E-Mail an: europadialog@oegb.at

MedienvertreterInnen sind herzlich eingeladen! Wir bitten um Anmeldung per E-Mail an:presse@oegb.at


Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Kommunikation
Christoph Höllriegl

Tel. 0664/814 63 13
E-Mail: christoph.hoellriegl@oegb.at

www.oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003