Vergabe des Wolfgang Lorenz Gedenkpreises: #WOLO 2018

Die Jury wählt Axel Voss (CDU), der Publikumspreis geht an die Österreichische Bundesregierung.

Wien (OTS) - Der #WOLO Award 2018 für ausgezeichneten Kulturpessimismus wurde am 25.09.2018 im Salon Razumovsky vergeben. Die Jury wählte Axel Voss, EU-Abgeordneter für die CDU, das Publikum vergibt den #WOLO 2018 an die Schwarz-Blaue Bundesregierung. Vorgeschichte: Dem "Scheiß Internet", in das sich junge Menschen "verkriechen", hat ORF-Programmdirektor Wolfgang Lorenz 2008 den Kampf erklärt. monochrom hat deshalb den "Wolfgang Lorenz Gedenkpreis für internetfreie Minuten" gestiftet. Die Auswahl der Gewinners erfolgt durch eine Jury und dem Publikum. Dieses Jahr wählt die Jury den CDU-Politiker Axel Voss, der im EU-Parlament maßgeblich für die umstrittene Copyright-Reform verantwortlich ist,die unter anderem Uploadfilter und ein Leistungsschutzrecht beinhaltet. Seine Antwort auf die Frage, wie denn das jetzt mit dem Filtern von Bildern sei, die bei Sportveranstaltungen gemacht werden, zeigt von enormer Unwissenheit: „Nun, wir sind überrascht, dass das im Text ist, und wir werden es erst noch besprechen.“ Wohlgemerkt, das sagt der Berichterstatter für die Reform und nicht irgendwer. Das Publikum verlieh den #WOLO an die Schwarz-Blaue Bundesregierung für den Arbeitsschwerpunkt der Digitalisierung der Industrielobbys.

http://www.monochrom.at/wolfgang-lorenz-gedenkpreis/

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt: Monochrom, presse@paraflows.at, 06502049451

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003