„IM ZENTRUM“: Ist die SPÖ noch zu retten?

Am 23. September um 22.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Es war eine wenig ruhmreiche Woche für die österreichische Sozialdemokratie. „Rote Chaos-Tage“ sind noch die freundlichste Beschreibung dessen, was sich seit Dienstag in der SPÖ abspielt. Für die Art der Ankündigung seines Rückzugs und der Bekanntgabe seiner Bewerbung als EU-Spitzenkandidat musste sich Ex-Kanzler und SPÖ-Parteichef Christian Kern inzwischen sogar öffentlich entschuldigen. Bei einem verschobenen Bundesparteitag Ende November soll Kerns Nachfolgerin bzw. Nachfolger an der Parteispitze gewählt werden. Die Suche ist voll im Gang, eine ganze Reihe möglicher Nachfolger/innen hat bereits abgewunken. Die SPÖ ist unter Zeitdruck, weil eine länger anhaltende Personaldebatte noch mehr Schaden anrichten würde. Wer kann die Partei, die seit neun Monaten die Oppositionsrolle einnimmt, in eine erfolgreiche Zukunft führen? Und wie muss sich die Sozialdemokratie bei den großen Themen wie Migration, Wirtschaft- und Sozialpolitik positionieren? Darüber diskutieren am Sonntag, dem 23. September 2018, um 22.00 Uhr in ORF 2 bei Claudia Reiterer „IM ZENTRUM“:

Michael Schickhofer
stv. Bundesparteivorsitzender und Landeshauptmann-Stellvertreter, SPÖ

Julia Herr
Vorsitzende Sozialistische Jugend Österreich

Karl Schlögl
ehem. Innenminister, SPÖ

Kathrin Stainer-Hämmerle
Politikwissenschafterin, FH Kärnten

Andreas Koller
„Salzburger Nachrichten“

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0015