ÖSTERREICH-Umfrage: SPÖ stürzt in Sonntagsfrage auf 24% ab

Aber bei EU-Wahl wäre SPÖ mit Christian Kern als Spitzenkandidat gleichauf mit ÖVP auf Platz 1

Wien (OTS) - Die Tageszeitung ÖSTERREICH veröffentlicht in ihrer Samstagsausgabe die erste Umfrage nach der Ankündigung von Christian Kern, sich als Parteichef zurückzuziehen. Die Umfrage des renommierten Research Affairs Insituts im Auftrag von ÖSTERREICH (Befragungszeitraum 19.-20. September, 506 Befragte) birgt einiges an Sprengstoff.

In der Sonntagsfrage verliert die SPÖ nach der Rückzugs-Ankündigung von Christian Kern deutlich: Gegenüber der letzten Umfrage vor zwei Wochen büßt die SPÖ drei Prozenpunkte ein und kommt nur noch auf 24%. Damit liegt die SPÖ jetzt gleichauf mit der FPÖ, die ebenfalls auf 24% kommt und einen Prozentpunkt zulegen kann. Die ÖVP bleibt damit klar auf Platz 1: Die Partei von Sebastian Kurz gewinnt einen Prozentpunkt dazu und kommt jetzt auf 34%. Die NEOS erreichen 8% (+1), die Grünen 4% (+1) und die Liste Pilz 2% (-1).

ÖSTERREICH und Research Affairs haben in der aktuellen Umfrage auch erstmals die EU-Wahl mit Christian Kern als SPÖ-Spitzenkandidat abgefragt. Wäre diesen Sonntag EU-Wahl, würde die SPÖ mit Christian Kern auf 28% und Platz 1 kommen, gleichauf mit der ÖVP, die ebenfalls bei 28% liegt. Die FPÖ käme bei der EU-Wahl auf 24%. Die NEOS liegen bei 9%, die Grünen bei 5%, die Liste Pilz bei 1%.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
(01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001