Das erste reine E-Auto von AUDI

Antriebsstrang und Batteriesystem des Audi e-tron

Wien (OTS) - Für das erste Langstrecken-BEV von Audi beschreitet die Antriebsentwicklung von Audi mit der Eigenentwicklung von elektrischen Achsantrieben, Hochvoltspeichern und Ladesystemen neue Wege.

E-Maschinen mit hohem Gleichteileansatz bilden die Basis für einen neuen Achsantriebsbaukasten, der im Fahrzeug einen Leistungsbereich von 230 bis 370kW abdecken kann. Die elektrischen Achsantriebe werden im Audi-eigenen Motorenwerk bei Audi Hungaria gefertigt. Mit je einem Antrieb pro Achse ist der Audi e-tron ein typischer quattro.

Der 95kWh Hochvoltspeicher auf 400V Basis ist ebenfalls eine Audi Eigenentwicklung und wird im fahrzeugbauenden Werk Brüssel endmontiert.

Um das Systemangebot für die Audi e-tron Kunden abzurunden wurden vielfältige Lademöglichkeiten entwickelt mit bis zu 150kW Ladeleistung für das DC-Schnellladen.

Für hohe Reichweite sind neben der großen Batterie ein intelligenter Energie-Rückgewinn (Rekuperation), sehr geringer Luftwiderstand sowie energieeffiziente Antriebsstrangkomponenten und eine fortschrittliche Betriebsstrategie entwickelt worden. Der Vortrag geht auf das innovative Gesamtfahrzeug ebenso ein.

ÖVK-Vortrag mit anschließender Diskussion von Herrn Dr. Nikolai Ardey, Leiter Entwicklung Antrieb, AUDI AG, Ingoldadt

Datum: 02.10.2018, 18:15 - 20:00 Uhr

Ort: Haus der Industrie, Großer Festsaal
Schwarzenbergplatz 4, 1030 Wien, Österreich

Url: http://www.oevk.at

Rückfragen & Kontakt:

Univ.-Prof. Dr. B. Geringer (Vorsitzender)
Österreichischer Verein für Kraftfahrzeugtechnik (ÖVK)
A-1010 Wien, Elisabethstraße 26
Tel.: +43/1/585 27 41-0
Fax: +43/1/585 27 41-99
E-Mail: info@oevk.at
www.oevk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KFZ0001