ÖSTERREICH: Niessl bringt Doskozil erneut als SPÖ-Chef ins Spiel

"Hans Peter Doskozil war hervorragender Minister und wäre für die Bundespolitik deshalb bestens geeignet"

Wien (OTS) - Im Interview mit der Tageszeitung ÖSTERREICH (Donnerstagsausgabe) bringt der burgenländische Landeshauptmann Hans Niessl erneut seinen designierten Nachfolger Hans Peter Doskozil ins Spiel um den neuen SPÖ-Chef: "Hans Peter Doskozil ist ein hervorragender Politiker im Burgenland. Er war aber auch ein hervorragender Minister – und wäre für die Bundespolitik deshalb bestens geeignet."

Auf die Frage, ob Doskozil Landeshauptmann und SPÖ-Chef gleichzeitig sein könnte, sagt Niessl: "Beides ist schwer möglich – das könnte nur eine Übergangslösung sein. Eine Dauerentscheidung wäre besser." Niessl relativiert aber auch in einem Nachsatz: "Doskozil hat klar gesagt, er bleibt im Burgenland. Darüber hinaus beteilige ich mich nicht an Spekulationen."

Zum Rückzug von Chritian Kern sagt Niessl: "Als wir das gehört haben, war die erste Reaktion: Das kann ja nicht sein. Er war bei uns am Landesparteitag – es war für alle klar, dass er die SPÖ in die Wahl 2022 führen wird. Umso enttäuschender war es." Er selbst sei von Kern nicht informiert worden. Warum Kern gehe? "Das ist für mich nicht erklärbar."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
(01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001