Veronica Kaup-Hasler: Kira Kirsch als Leiterin des „brut“ verlängert

Kira Kirsch bleibt bis 2022/2023 im „brut“

Wien (OTS) - Kira Kirsch wurde als Leiterin des „brut“ verlängert. Das Koproduktionshaus „brut“ wird seit der Spielsaison 2015/2016 von Kira Kirsch, nach einem öffentlichen Ausschreibungsverfahren von einer Jury für diese Position empfohlen, geleitet. Ihr am 30. Juni 2019 endender Vertrag wurde gestern, Dienstag, bis 2022/2023 verlängert.

„Es ist mir eine große Freude, Kira Kirsch für weitere vier Jahre am Haus halten zu können. Seit ihrer Bestellung 2015 stand das Theater im Künstlerhaus, das derzeit eine Generalsanierung erfährt, vor großen Herausforderungen, denen Kira Kirsch mit Flexibilität und Professionalität begegnet ist. Es ist ihr gelungen, dem Auftrag des Koproduktionshauses gerecht zu werden, indem sie den schwierigen Rahmenbedingungen mit hohen Improvisations- und Managementqualitäten entgegengetreten ist. Kira Kirsch ist mit interessanten künstlerischen Konzepten und Projekten in die Stadt gegangen und hat so das brut in der gesellschaftlichen Diskussion präsent gehalten. Ich bin überzeugt, dass sie das Koproduktionshaus auch weiterhin erfolgreich in die Zukunft führen wird“, so Wiens Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler über die Verlängerung.

"Ich freue mich sehr, meine Arbeit fortsetzen zu können. Besonders in Zeiten, in denen es mehr denn je notwendig ist, für Diversität einzutreten und die herrschenden Machtverhältnisse mit Mitteln der Kunst zu hinterfragen. Nicht nur inhaltlich und programmatisch, sondern auch in der Wahl der Spielräume ist brut ein Ort der Vielfalt, in dem Kunst als gesellschaftspolitisches Signal verstanden und praktiziert wird. brut ist und bleibt eine der wichtigsten Spielstätten und Produktionsorte für die freie Theater-, Tanz- und Performanceszene, lokal und international. Wir leben in einer Gesellschaft des Pluralismus und so werden wir weiterhin in unseren Produktionen zeigen, dass stereotype Vereinfachungen des rechts-konservativen Populismus weder der Wirklichkeit entsprechen, noch Antworten auf die komplexen Fragen der Gegenwart bieten", so Kira Kirsch zu ihrer Verlängerung.

Erfreut zeigt sich auch Thomas Stöphl, Obmann des Theatervereins:
„Ich freue mich, die erfolgreiche Arbeit mit Kira Kirsch fortsetzen zu können und sehe dem Programm mit Spannung und Freude entgegen. Kira Kirsch hat in der Vergangenheit professionelles Handeln, Entscheidungsfreudigkeit und hohe Flexibilität in schwierigen und herausfordernden Situationen bewiesen. Besonders vor diesem Hintergrund ist die Entscheidung, ihren Vertrag zu verlängern, sehr zu begrüßen. Mit ihr verfügt das Haus auch in den kommenden Jahren über Kontinuität, Sicherheit und Flexibilität.“

brut-Geschäftsführer Richard Schweitzer: „Ich freue mich sehr über die Verlängerung von Kollegin Kirsch. Es ist ihr in den letzten drei Jahren einmalig gelungen, brut mit und ohne fester Spielstätte als Institution für performative Kunstprojekte über ganz Wien mit großem Erfolg beim Publikum zu etablieren. Im Namen des gesamten brut-Teams darf ich daher mit Freude und Spannung der weiteren Zusammenarbeit mit Kira Kirsch entgegenblicken.“

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Daniela Mantarliewa
Mediensprecherin StRin Mag.a Veronica Kaup-Hasler
Tel.: +43 1 4000 81854
daniela.mantarliewa@wien.gv.at

Susanne Ursula Baertele
brut
Leitung Marketing/Presse
T: +43 1 58 78 774-13

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009