Giftig, aber sauber? Vierteiliger „ORF III Themenmontag“ über Waschmittel und Haushalts-Chemikalien

Wien (OTS) - Waschmittel, Weichspüler, Fleckenpulver, Hygienespüler, Wasserenthärter und Farbfänger – welches Produkt ist nun das richtige für die eigene Wäsche? Welche Reinigungsmittel brauchen wir wirklich? Haben sie alle ihre Berechtigung oder sind sie gar schlecht für uns? Das und mehr beleuchtet der vierteilige „ORF III Themenmontag“ am 17. September 2018.

Den Auftakt macht die ORF-III-Neuproduktion „Giftiger Haushalt – Die schmutzigen Seiten der Saubermacher“ (20.15 Uhr) von Regisseurin Patrice Fuchs. Wer liebt ihn nicht – den Duft frisch gewaschener Wäsche? Aber gerade stark parfümierte Mittel verführen zu hohem Konsum und können der menschlichen Haut und Umwelt schaden. Auch Ökolabels und Bioprodukte sind dafür nicht unbedingt die Lösung. Ein Waschmittel ohne Ökokennzeichnung kann durchaus besser abbaubar sein als eines mit. Gleichzeitig beinhalten heute fast alle Waschmittel Enzyme. Sie lösen bei empfindlichen Personen allergisches Asthma aus. Der chronische Kontakt mit Enzymen in der Wäsche schwächt das Immunsystem und kann auf Dauer zu Lungenentzündungen und Infekten führen. Aber auch Kosmetik für Körperpflege sollte überdacht werden. Das Immunsystem wird durch zu viel Seife und Shampoo geschwächt, dasselbe gilt für Deodorants. Sie greifen jene Bakterien an, die Schweißgeruch produzieren, aber verändern dadurch den PH-Wert der Haut. Also werden neue Deos entwickelt, die individuell auf den Hauttyp eingehen sollen und damit gesünder und verträglicher sind. Aber ist da was dran?

„Die Tricks der Waschindustrie – Sauber abkassiert“ (21.05 Uhr) ist Titel und Thema der zweiten Dokumentation von Jennie Radü. Waschmittel können laut Werbung alles – Farben wieder zum Strahlen bringen, jegliche Flecken verschwinden lassen und strenge Gerüche sorgsam entfernen. Aber halten sie wirklich alle, was sie versprechen? Oder sind einige Produkte schlicht entbehrlich? Trotzdem schaffen es die Hersteller, dass rund zwei Milliarden Euro im Jahr für saubere Wäsche ausgegeben werden. Und auch an Waschmaschinen und deren Verschleiß wird sich nicht selten bereichert.

Auch der Film „Waschen – Reine Sauberkeit oder reines Geschäft“ (21.55 Uhr) von Yvonne Willicks greift die Thematik auf und zeigt, wie viel Waschmittel für saubere Wäsche tatsächlich notwendig ist und wie Waschtemperaturen sinnvoll und energiesparend eingesetzt werden können.

Den „ORF III Themenabend“ beendet die Dokumentation „Geschirrspüler – Große Klappe, nichts dahinter?“ (22.45 Uhr) von Franziska Reinhardt. Der Film hinterfragt, was in einem Geschirrspüler passiert, damit Teller, Gläser und Besteck tatsächlich bakterienfrei wieder herauskommen. Und ist der Energiesparmodus wirklich sparsamer oder verlängert er nur die Laufzeit?

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002