Versuchter schwerer Raub in Supermarkt

Wien (OTS) - 14.09.2018
14:05 Uhr
20., Klosterneuburger Straße

Am 14. September 2018 gegen 14:10 Uhr wurden mehrere Streifenwägen des Stadtpolizeikommandos Brigittenau bezüglich eines bewaffneten Raubüberfalls zu einem Supermarkt in der Klosterneuburger Straße beordert. Die schwarz bekleidete und maskierte 31-jährige Tatverdächtige hatte den Supermarkt betreten, war zu einer Kassa gestürmt, hatte ein Messer gezückt und die Kassiererin zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert. In einem kurzen Moment des Zögerns ergriffen mehrere anwesende Personen die Gelegenheit und überwältigten die mutmaßliche Räuberin. Polizisten nahmen die 31-Jährige kurze Zeit später fest. Die Tatwaffe – ein Messer mit einer Klingenlänge von 18 Zentimetern – sowie die Maskierung wurden sichergestellt. Als Motiv gab die Tatverdächtige dringenden Geldbedarf an, um ihre Drogensucht zu finanzieren. Die Frau wurde wegen versuchten schweren Raubes angezeigt und befindet sich in Haft.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0003