BZÖ-Nikel für Umbenennung des Neuen Platzes in Klagenfurt nach Dr. Jörg Haider

Klagenfurt (OTS) - Am 11. Oktober jährt sich der 10. Todestag von Dr. Jörg Haider. BZÖ-Kärnten Obmann Helmut Nikel: „Seine geradlinigen Taten, sein herzensgutes Wirken und sein Einsatz für die Bevölkerung wirken unaufhaltsam nach. Dr. Jörg Haider war in den letzten Jahrzehnten im politischen Spektrum über Kärnten hinaus die bestimmende  Größe und hat daher Anspruch auf entsprechende Würdigung. Eine Umbenennung des Neuen Platzes der Landeshauptstadt wäre daher eine schöne Form der Anerkennung und Erkenntlichkeit gegenüber seiner Person.“

„Während beispielsweise Adlermärkte und Zilk-Plätze den Alltag der Wienerinnen und Wiener prägen, kann einem Träger des Großen Silbernen Ehrenzeichens der Republik die Würde eines Platzes nicht abgesprochen werden.“

„Es geht nur um Dank und Anerkennung, Personenkult will ich keinen betreiben. In Skandalen der letzten Jahre fällt immer wieder der Name Haider. Es ist wirklich beschämend sehen zu müssen, wie sich ehemalige Weggefährten an seiner Person heute noch abputzen wollen, um ihren eigenen Kopf noch irgendwie aus der Schlinge zu ziehen. Alles einem Toten, der sich nicht mehr wehren kann, in die Schuhe zu schieben ist einfach und letztklassig“, schließt Nikel. 

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten
9020 Klagenfurt
0664 5031662

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KBZ0001