Neue Ausgaben der „Barbara Karlich Show“ ab 17. September

Montag bis Freitag um 16.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Ob Unzufriedenheit in der Liebe, Veränderungen im Beruf oder Sorgen im Alltag – Barbara Karlich startet am Montag, dem 17. September 2018, mit neuen Ausgaben der „Barbara Karlich Show“ in den Herbst und diskutiert mit ihren Gästen wochentags um 16.00 Uhr in ORF 2 über Themen, die die Menschen bewegen.

Montag, 17. September: „Das macht mich außergewöhnlich“

Einige Gäste in der Sendung schwimmen bewusst gegen den Strom und stehen gerne im Mittelpunkt. Stolz präsentieren sie, was sie außergewöhnlich macht: extravagante Kleidung, ein mit Tätowierungen übersäter Körper oder ein Hobby, über das andere nur den Kopf schütteln würden.

Dienstag, 18. September: „Getrennter Urlaub: Sind wir überhaupt zusammen?“

Urlaub bedeutet für die meisten Menschen in einer Beziehung Zeit für Zweisamkeit. Dennoch ziehen es manche Paare vor, lieber getrennt voneinander zu verreisen. Was für manche ein triftiger Grund ist, die Beziehung in Frage zu stellen, ist für andere eine Notwendigkeit, um die Liebe neu zu entfachen.

Mittwoch, 19. September: „Plötzlich schwul? Wenn Ehemänner ihre Sexualität verheimlichen“

Manche Männer führen über Jahre hinweg ein Doppelleben. Sie sind homosexuell, ohne dass ihre Ehefrauen etwas davon wissen. Bei manchen endet irgendwann das Versteckspiel und die Wahrheit kommt ans Licht. Doch wie geht die heterosexuelle Partnerin mit der Situation um? Für beide Partner gilt es dann das Leben neu zu ordnen. Ein schwieriger Lebensabschnitt, der aber auch als Chance gesehen und genutzt werden kann.

Donnerstag, 20. September: „Ein ‚Klick‘ zu viel hat mein Glück zerstört“

Viele Paare lernen einander online kennen, denn soziale Netzwerke und Dating-Plattformen können die Partnersuche erleichtern. Im Internet lauern aber auch Gefahren. Manche Menschen präsentieren sich anders, als sie tatsächlich sind, und andere wollen nur ein schnelles Abenteuer, obwohl sie vorgeben eine fixe Partnerschaft zu suchen. Und manch einer ist der Verlockung aus dem Internet erlegen und zerstörte auf diese Weise seine Beziehung.

Freitag, 21. September: „Ich habe Angst etwas versäumt zu haben“

Manche Menschen vernachlässigen der Familie zuliebe jahrelang ihre eigenen Bedürfnisse, bis irgendwann der Moment kommt, an dem sie das Versäumte nachholen wollen. Andere leben stets nach ihren eigenen Vorstellungen, ohne Rücksicht auf ihre Umgebung zu nehmen. Darf man sich ohne schlechtes Gewissen auf sich und seine Ziele fokussieren oder soll man Nachsicht haben und mit dem Gefühl leben, etwas verpasst zu haben?

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001