Karenzzeiten: Gleiche Bedingungen für alle Eltern

ÖGB-Schumann: Langjährige Forderung der ÖGB-Frauen muss endlich umgesetzt werden

Wien (OTS/ÖGB) - ÖVP-Klubobmann August Wöginger hat sich heute für eine bessere Anrechnung der Karenzzeiten ausgesprochen. Die ÖGB-Frauen begrüßen, dass ihre langjährige Forderung, die Karenzzeiten gesetzlich voll anzurechnen, endlich, nach vielen Widerständen, unterstützt wird.++++

„Die ÖGB-Frauen fordern schon seit langem die volle gesetzliche Anrechnung der Karenzzeiten. Denn nur durch eine gesetzliche Regelung kann ein wesentlicher Beitrag zum Schließen der Einkommensschere gesetzt und für alle berufstätigen Elternteile eine Besserstellung erreicht werden. In vielen Kollektivverträgen wurden bereits bei der Anrechnung von Karenzzeiten wichtige Verbesserungen erreicht. Doch auf keinen Fall darf diese Regelung auf die KV-VerhandlerInnen abgewälzt werden, denn alle Eltern brauchen die gleichen Chancen auf Anrechnung. Daher führt kein Weg an einer gesetzlichen Umsetzung vorbei“, so ÖGB-Vizepräsidentin und Frauenvorsitzende Korinna Schumann. 

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Kommunikation
Amela Muratovic
01/534 44-39262
0664/886 286 52
amela.muratovic@oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0004