APG-CEO Baumgartner-Gabitzer scheidet mit Jahresende aus Vorstand aus

Wien (OTS) - Nach der heutigen Aufsichtsratssitzung der Austrian Power Grid AG (APG), einer Tochtergesellschaft der VERBUND AG, gab die Vorstandsvorsitzende Dr. Ulrike Baumgartner-Gabitzer bekannt, dass sie nach Auslaufen ihres Vertrages Ende 2018 nicht mehr als CEO des österreichischen Übertragungsnetzbetreibers zur Verfügung stehen wird.

"Ich durfte 26 Jahre lang sehr spannende Zeiten in der E-Wirtschaft erleben und begleiten. Doch nun sehe ich den richtigen Zeitpunkt gekommen um loszulassen und mich neuen Herausforderungen zu widmen. ", so Baumgartner-Gabitzer. "Ich freue mich darauf, ab Jänner mehr Zeit für andere Bereiche zu haben, beruflich wie privat."

Die studierte Juristin war 14 Jahre als Generalsekretärin von Österreichs Energie, der Interessensvertretung der E-Wirtschaft, tätig, bevor sie 2007 – als erste Frau – Vorstandsmitglied der VERBUND AG wurde. In dieser Funktion baute sie unter anderem die Geschäftssparte erneuerbare Energien im Verbund-Konzern auf und zeichnete für die Wasserkraft und das Übertragungsnetz verantwortlich. 2014 wechselte sie als Vorstandsvorsitzende in die APG.

„Als ich vor fünf Jahren in die APG kam, wurde das Unternehmen hauptsächlich durch Konflikte bei Leitungsprojekten wahrgenommen“, erinnert sich Baumgartner-Gabitzer. „Inzwischen ist es uns gelungen, auch in der breiten Öffentlichkeit bewusst zu machen, dass die APG mit ihrem Übertragungsnetz eines der wichtigsten Infrastrukturunternehmen des Landes ist.“

Der Aufsichtsratsvorsitzende der APG, VERBUND-CFO Dr. Peter Kollmann, respektiert diese Entscheidung: „Frau Dr. Baumgartner-Gabitzer ist eine der erfahrensten Managerinnen in der österreichischen E-Wirtschaft und hat die massiven Veränderungen in der Branche immer klug und umsichtig begleitet. Sie hat die APG durch sehr herausfordernde Zeiten geführt und dabei mit großem Weitblick wesentliche Schritte gesetzt.“
  

Über Dr. Ulrike Baumgartner-Gabitzer:

  • Seit 2014 Vorsitzende des Vorstands der Austrian Power Grid AG
  • 2007-2013 Vorstandsmitglied VERBUND AG, u. a. verantwortlich für die Bereiche Netz, neue erneuerbare Energien und Wasserkraft
  • 1992-2006 Generalsekretärin der Interessensvertretung der österreichischen Elektrizitätswirtschaft, Oesterreichs Energie
  • 1999-2006 Abgeordnete zum Nationalrat 


Über die
APG:

Die Austrian Power Grid AG ist der unabhängige Übertragungsnetzbetreiber Österreichs und für das heimische Übertragungsnetz auf der Hochspannungsebene verantwortlich. Das APG-Netz erstreckt sich auf einer Trassenlänge von etwa 3.500 km, welches das Unternehmen mit einem Team von 450 Spezialistinnen und Spezialisten betreibt, instand hält und laufend den steigenden Anforderungen seitens Wirtschaft und Gesellschaft anpasst. Nur ein leistungsfähiges Übertragungsnetz macht es möglich, Strom aus erneuerbaren Energien in die europäische und die heimische Stromversorgung einzubinden und so die Energiewende zu verwirklichen.

In enger Zusammenarbeit mit den Netzbetreibern der europäischen Nachbarländer schafft die APG mit einem leistungsfähigen Übertragungsnetz die Grundlage für die Entwicklung eines EU-weit liberalisierten Strommarkts und ist mit dafür verantwortlich, der österreichischen Wirtschaft und Gesellschaft Strom zu marktgerechten Preisen zu sichern.

Rückfragen & Kontakt:

Gaisberg Consulting, Verena Nowotny
M: 0664 88446424
E: verena.nowotny@gaisberg.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003