Hofübergabe beim Bundesverband der Österreichischen Gärtner und Siegerin beim Bundeslehrlingswettbewerb gekürt

Von 4.-7.9. fand die Bundesgartenbautagung mit Bundeslehrlingswettbewerb in Haus im Ennstal statt.

Wien (OTS) - Nach zehn Jahren an der Spitze des Bundesverbandes der Österreichischen Gärtner legte Ök.-Rat Albert Trinkl aufgrund seiner Pensionierung sein Amt zurück. Er legte in seiner Amtszeit wichtige Weichen für eine tragfähige Zukunft des Verbandes, wie die Übersiedelung in die LK Österreich und Strukturreformen. Inhaltlich zählten Pflanzenschutz und Ausbildung zu den wichtigsten Themen der letzten Jahre. Zu seiner Nachfolgerin wurde Ulrike Jezik-Osterbauer, Friedhofsgärtnerin aus Wien gewählt. An ihrer Seite stehen die Vizepräsidenten Karl Auer, Gemüsegärtner aus Schwechat und Karl Grossbötzl, Baumschuler aus Ort im Innkreis. Jezik-Osterbauer hat viele große Themen wie die Umsetzung der neuen EU-Verordnung zur Pflanzengesundheit und die Erarbeitung einer AMA-Gütesiegelrichtlinie für Zierpflanzen von ihrem Vorgänger übernommen.

Die besten Gärtnerlehrlinge wurden gekürt

Traditionell findet im Rahmen der Bundesgartenbautagung der Bundeslehrlingswettbewerb der landwirtschaftlichen Gärtner statt. Er besteht aus zwei Teilen: dem Einzelbewerb mit gärtnerische Fähigkeiten und Wissen und dem Gruppenbewerb aus Gartengestaltung und Floristik. Jedes Bundesland und Südtirol hat die Möglichkeit ein Team aus den besten drei Lehrlingen (Sieger aus dem Landesbewerb) und jede Fachschule ein Team aus drei herausragenden Fachschülern und –schülerinnen zu entsenden. Die jungen Gärtnerinnen und Gärtner treten sowohl im Team als auch in der Einzelwertung gegen einander an.

Fachschule Langenlois dominiert

Siegerin des Bundeslehrlingswettbewerbes ist Sarah Hummer (Fachschule Langenlois), vor Gernot Prattes (Steiermark) und Sabrina Zemlizka (Fachschule Langenlois). Im Teambewerb siegte das Team der Fachschule Langenlois. Der zweite Platz ging an das Team Salzburg und dritter wurde das Team Oberösterreich. Die drei bestplatzierten des Bundeslehrlingswettbewerbs dürfen am europäischen Berufswettbewerb teilnehmen, der alle zwei Jahre stattfindet. Ende August 2018 fand der Bewerb in Tschechien statt und Österreich entsendete wieder zwei Teams, die den 6. und 7. Platz unter 19 Teams errangen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesverband der Österreichischen Gärtner
DI Karin Lorenzi
01/53441-8559
office@gartenbau.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001