Festival Glatt&Verkehrt: Stellungnahme zu der Veröffentlichung des Buches „Der Wein des Vergessens“

Aufarbeitung der Arisierung des Weinguts „Riede Sandgrube“ im Roman von Bernhard Herrman und Robert Streibel

Krems (OTS) - Am 28. 8. wurde der Roman „Der Wein des Vergessens“ von Bernhard Herrman und Robert Streibel im Residenz-Verlag veröffentlicht.

Hauptthema des Buches ist die Arisierung des Weingutes „Riede Sandgrube“ in Krems, Niederösterreich. 

Mit großer Bestürzung hat das Team des Festivals „Glatt & Verkehrt“ von diesem Teil der Geschichte der „Sandgrube 13“ erfahren, jenem Ort, an dem das Festival seit 1997 seinen wichtigsten Standort hat. 

Zur Grundhaltung von „Glatt & Verkehrt“ gehört es seit Anbeginn, kulturelle Vielfalt und Weltoffenheit in Form von musikalischen Ideen auf die Bühne zu bringen und erlebbar zu machen. Jede Art von Verschweigen oder Verharmlosung der Vorgänge zur Zeit des Nationalsozialismus lehnen wir ab. 

ORF Radio Ö1, seit Anbeginn enger Kooperationspartner von „Glatt & Verkehrt“, hat das Thema (in der Sendung Punkt eins etc.) bereits aufgegriffen und wird es im Zuge der Live-Übertragungen von Glatt & Verkehrt schwerpunktmäßig behandeln. 

Das Festival Glatt&Verkehrt begrüßt die Entscheidung der Winzer Krems, sich nun proaktiv mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Barbara Pluch
Leitung Presse / Kulturvermittlung NÖ Festival und Kino GmbH
tel +43/ (0) 2732/ 90 80 30 322 | mob +43/(0) 664 60499 322 | fax +43/ (0) 2732/ 90 80 31
www.donaufestival.at | www.klangraum.at | www.glattundverkehrt.at |
www.literaturhauseuropa.eu | www.kinoimkesselhaus.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008