„WELTjournal“ und „WELTjournal +“ am 5. September: „Italien – Verlorene Jugend“ und „24 Stunden – Italien von oben“

Ab 22.30 Uhr in ORF 2, danach präsentiert Mathilde Schwabeneder „Mein Rom“

Wien (OTS) - Das „WELTjournal“ – präsentiert von Cornelia Vospernik – zeigt am Mittwoch, dem 5. September 2018, um 22.30 Uhr in ORF 2 die Reportage „Italien – Verlorene Jugend“. Im „WELTjournal +“ folgt um 23.05 Uhr „24 Stunden – Italien von oben“. Zusätzlich gibt es anlässlich des ORF-Programmschwerpunkts zum EU-Gipfel in Salzburg ab 5. September im „WELTjournal spezial“ ein Wiedersehen mit zehn EU-Städteporträts der ORF-Korrespondentinnen und -Korrespondenten, den Anfang macht um 23.55 Uhr Mathilde Schwabeneder mit „Mein Rom“.

Im ORF-Auslandsmagazin „WELTjournal“ porträtierten seit 9. Oktober 2013 ORF-Korrespondentinnen und -Korrespondenten „ihre Stadt“ – auf etwas andere Art, als man sie aus den Nachrichten kennt.

WELTjournal: „Italien – Verlorene Jugend“

Jugendarbeitslosigkeit und mangelnde Perspektiven für junge Leute zählen zu den großen Problemen, denen sich die EU stellen muss. Besonders dramatisch sind die Zahlen in Südeuropa: In Sizilien etwa sind 53 Prozent der Jungen ohne Arbeit. Ohne Einkommen sind viele gezwungen, mit Mitte 30 noch bei den Eltern zu leben. „WELTjournal“-Reporterin Ines Pedoth trifft in Sizilien junge Leute, die versuchen, das Beste aus ihrer Situation zu machen: die 26-jährige Krankenschwester Emanuela lernt gerade Deutsch, um einen Job in Norddeutschland antreten zu können. Der ausgebildete Zahntechniker Vincenzo ist froh, einen Platz als Schuhputzer in Palermo bekommen zu haben. Langzeit-Bürgermeister Leoluca Orlando setzt auf den Tourismus als Wirtschaftsmotor. Im Zentrum der Stadt eröffnen junge Künstler und Handwerker Ateliers und beleben die Altstadt. Doch manche zahlen einen hohen Preis: der junge Sternekoch Natale Giunta etwa, der ein eigenes Restaurant eröffnet hat, wird regelmäßig von der Mafia bedroht und persönlich angegriffen, weil er sich weigert, Schutzgeld zu zahlen.

WELTjournal +: „24 Stunden – Italien von oben“

Italien ist ein Land der Kontraste: vom wohlhabenden, urbanen Norden bis zum ländlichen, strukturschwachen Süden, von den Alpen über die Po-Ebene bis in die kalabrischen Wüstengebiete. Die großen Städte Mailand, Rom, Turin, Neapel und Palermo sind kulturelle und wirtschaftliche Knotenpunkte, geprägt von unterschiedlichsten historischen Einflüssen. Weil das Land an der Schnittstelle mehrerer aktiver tektonischer Platten liegt, kommt es immer wieder zu Erdbeben, Vulkanausbrüchen, Überschwemmungen und Erdrutschen. „WELTjournal +“ wirft einen Blick von oben auf die Schönheit der italienischen Mittelmeerlandschaften und erzählt mit faszinierenden Luftbildern und originellen Alltagsszenen einen Tag in Italien. Die beispielhaften 24 Stunden aus der Vogelperspektive zeigen, vor welchen Herausforderungen das Land steht.

WELTjournal spezial: „Mein Rom“

Rom – die Stadt, in die alle Wege führen, die Ewige, in der jeder Spaziergang zu einer Zeitreise wird. Und die selbst für ausgewiesene Kenner regelmäßig unentdeckte Winkel zutage fördert. Laut, hektisch, immer ein wenig dramatisch und niemals langweilig. Hier ist die Heimat der ältesten Diasporagemeinde der Welt, hier entstand das italienische Kino und damit das europäische Hollywood Cinecittà. Rom, das ist aber auch Mode und gutes Essen. Und als einzige Stadt der Welt hat sie einen eigenen Staat auf ihrem Territorium – den Vatikan, Zentrum der katholischen Welt und Hort unermesslicher Kunstschätze. Rom im Blickpunkt von Mathilde Schwabeneder.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004