NEUE BÜHNENSTEUERUNG FÜR DIE BURG – WAAGNER-BIRO KEHRT ANS BURGTHEATER ZURÜCK

Diese Meldung wurde korrigiert Neufassung in Meldung OTS_20180904_OTS0048

Wien (OTS) - Wenn das Burgtheater am 5. September seine Tore wieder öffnet, präsentiert Österreichs größtes Theater seine Stücke mit der modernsten Bühnensteuerung des Landes. In den vergangen Sommermonaten hat Waagner-Biro diese rundum erneuert und auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Eine lange Verbundenheit zwischen dem Burgtheater und Waagner-Biro wurde dadurch fortgesetzt – bereits beim Wiederaufbau des Burgtheaters 1954 war Waagner-Biro involviert.

Während sich das Burgtheater in den Sommermonaten in seine jährliche Pause begab, wurde von Waagner-Biro komplette die Bühnenmaschinerie erneuert. Dabei wurden die bühnentechnische Steuerung und die elektrischen Schaltanlagen zahlreicher Antriebe in der Untermaschinerie des ehemaligen Hoftheaters ausgetauscht. Dazu gehören unter anderem Hubpodien inklusive Seillängenausgleich, Ausgleichspodien und ein Stück der Drehbühne.

„Das Burgtheater ist eines der besten und bekanntesten Theater im deutschen Sprachraum. Da wird in allen Bereichen höchste Qualität und Know-How gefordert. Dass wir bereits beim Bau des Burgtheaters involviert waren und jetzt erneut unser Können unter Beweis stellen durften, freut mich ganz besonders“, sagt Thomas Jost, Vorstand der Waagner-Biro AG.

Damit eine der bedeutendsten Bühnen des deutschen Sprechtheaters auch auf die entsprechende Technologie zurückgreifen kann, wurden an der bühnentechnischen Computersteuerung einige Änderungen durchgeführt.

Neben den vielen unterschiedlichen Neuerungen, wurde unter anderem auch eine CAT V5 Computersteuerung geliefert, montiert und in Betrieb genommen, samt aller notwendigen Komponenten. Das Bedienkonzept für die Untermaschinerie enthält die Installation von zwei Bedienpulten CAT 562 im bestehenden Führerstand für die Untermaschinerie. Zusätzlich wird ein Not-Bedienpult CAT 530 an der Anlage installiert. Auf der Bühne ist zusätzlich ein Bühnenmeisterpult zur Überwachung der Betriebszustände montiert. Hierbei wurde die gleiche CAT V5 Steuerung eingebaut, die demnächst auch im Austria Center Vienna (ACV) und danach im Volkstheater Wien eingebaut wird.

Daneben blieben etwa die Schaltschränke bestehen und die Schaltpaneele inklusive aller Komponenten wurden ausgetauscht. Die bestehenden Schaltanlagen wurden also abgebaut und fachgerecht entsorgt. Die neuen elektrischen Schaltpaneele wurden ebenfalls montiert und in Betrieb genommen. Und damit die neue Technologie im Burgtheater möglichst fachgerecht gehandhabt wird, unterstützt Waagner-Biro das Burgtheater auch bei der Sachverständigenabnahme.


Über Waagner-Biro
Engineering-Kompetenz auf höchstem Niveau und über 160 Jahre Erfahrung im Stahl- und Maschinenbau sind die Basis für den Erfolg der Waagner-Biro Gruppe.
Waagner-Biro ist eine österreichische Unternehmensgruppe mit Sitz in Wien und hält Beteiligungen an nationalen und internationalen mittelständischen Unternehmen des Stahl- und Maschinenbaues. Im Jahr 2017 erwirtschaftete Waagner-Biro einen Umsatz von knapp EUR 200 Mio. mit einem Exportanteil von 96 %. Die Geschäftsfelder umfassen Stahl-Glas-Technik, Brückenbau, Bühnentechnik und Spezialmaschinenbau. Waagner-Biro beschäftigt über 1.400 Mitarbeiter an rund 15 Standorten in Europa, dem arabischen Raum und Südostasien.

Rückfragen & Kontakt:

Waagner-Biro AG
Viktoria Kastelic-Gruber
Assistant to the Board PR & Corporate Marketing
+43 (0)1 288 44-195
viktoria.kastelicgruber@waagner-biro.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UQE0001