„Das heiße Labyrinth“: Tüfteln für Groß und Klein

Die Kapsch Group und Verein ScienceCenter-Netzwerk boten heuer wieder Sommer-Workshops an, um bei Kindern das Interesse für Technik zu wecken. Das Thema diesmal: elektronische Labyrinthe.

Wien (OTS) - Es ist wichtig, das Interesse für technische Berufsfelder bereits im Schulalter zu fördern. Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, müssen wir junge Menschen für Technik begeistern. Die Verknüpfung von Spaß und Wissen ist dafür ein wichtiger Hebel“, erklärt Mag. Georg Kapsch, CEO der Kapsch Group. Von 21. bis 24. August sowie von 28. bis 31. August konnten insgesamt rund 90 Kinder im Alter zwischen zehn und 13 Jahren gemeinsam mit ihren Begleitpersonen Technik hautnah erleben, entwickeln und ausprobieren. Ziel der jährlichen gemeinsamen Workshops der Kapsch Group und des Vereins ScienceCenter-Netzwerk ist es, das Interesse für technische Vorgänge zu wecken und mit Kreativität, Spaß und Wissen zu verknüpfen. Seit sechs Jahren kooperieren die Kapsch Group und der Verein ScienceCenter-Netzwerk im Rahmen des wienXtra-ferienspiels, „um unsere Verantwortung als Unternehmen wahrzunehmen und dem Nachwuchs die praktische Anwendung von, vor allem aber den Spaß an technischen Prozessen zu vermitteln“, wie Georg Kapsch betont. Das Ergebnis der diesjährigen Workshops waren anspruchsvolle und außergewöhnliche elektronische Kipp-Labyrinthe. 

Nachdem die Kinder in den letzten Jahren T-Shirts mit eingenähten LEDs und Stromkreisen sowie Autos aus Recyclingmaterial umgesetzt hatten, lautete das diesjährige Motto: „Das heiße Labyrinth“. Die Kinder konnten ihr theoretisches Wissen zum Thema Stromkreis und Leitfähigkeit mittels praktischer und spielerischer Umsetzung aufbauen und festigen. Danach manövrierten sie eine elektrisch leitfähige Metallkugel durch ihre selbstgebauten Labyrinthe, vorbei an den stromleitenden Hindernissen. Ein LED-Lämpchen leuchtet bei Berührung von Kugel und Hindernis auf. Tatkräftige Unterstützung gab es von den erfahrenen VermittlerInnen des Vereins ScienceCenter-Netzwerk und von Lehrlingen der Kapsch Group. „Unser Ziel ist es, Innovationskultur zu fördern. Auch mit der diesjährigen Aktivität unterstützen wir Kinder und ihre Begleitpersonen dabei, ihre technischen und kreativen Ideen umzusetzen. Es ist immer wieder schön zu sehen, mit welcher Begeisterung sich Mädchen und Burschen darauf einlassen“, erklärt Dr.in Barbara Streicher, die Geschäftsführerin des Vereins ScienceCenter-Netzwerk.

Bilder zum Download: https://dam.kapsch.net/pinaccess/pinaccess.do?pinCode=cfli8zOHeCPw

Copyright: Kapsch AG/Michael Kurzweil


Kapsch zählt zu den erfolgreichsten Technologieunternehmen Österreichs mit globaler Präsenz. Zur Kapsch Group zählen die vier Schlüsselgesellschaften Kapsch BusinessCom, Kapsch CarrierCom, Kapsch PublicTransportCom und Kapsch TrafficCom. Mit deren Produkten und Lösungen trägt Kapsch dazu bei, die Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft mit intelligenten Mobilitäts-Lösungen im öffentlichen und privaten Verkehr wie auch den Weg der Digitalisierung in vielfältigen Anwendungsfeldern aktiv zu gestalten. Jahr für Jahr investiert die Kapsch Group rund zehn Prozent ihres Gesamtumsatzes in Forschung und Entwicklung, um konsequente Innovation und Implementierung neuer Technologien zum Nutzen ihrer Kunden überall auf der Welt zu sichern. Die Unternehmen der Kapsch Group beschäftigen in ihren weltweiten Niederlassungen und Repräsentanzen knapp 7.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Kapsch. challenging limits.

Für weitere Informationen: www.kapsch.net; Follow us on Twitter: www.science-center-net.at






Rückfragen & Kontakt:

Alf Netek
Chief Marketing Officer & Press Officer
Kapsch AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich
Tel. +43 50811 1700
E-Mail alf.netek@kapsch.net

Dr.in Maja Toš
Öffentlichkeitsarbeit und Sponsoring
Verein ScienceCenter-Netzwerk
Tel.: 01-710 19 81 16
Mobil: 0664-240 79 46
E-Mail: tos@science-center-net.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KPS0001