Neu bei MANZ: Handbuch "Digitale Wirtschaft und Industrie 4.0"

Praxishandbuch beleuchtet in 14 Beiträgen von elf AutorInnen die rechtlichen Aspekte

Wien (OTS/MANZ) - Industrie 4.0 ist die umfassende Vernetzung von Produktions- und Logistikprozessen durch Digitalisierung. Doch was bedeutet das genau und welche rechtlichen Fragestellungen ergeben sich daraus?

Das soeben bei MANZ erschienene Handbuch "Digitale Wirtschaft und Industrie 4.0" liefert erste Antworten. Es beleuchtet, was unter Industrie 4.0 zu verstehen ist, welche Anwendungsfälle daraus resultieren können und welche rechtlichen Herausforderungen in diesem Zusammenhang zu bewältigen sind.

Behandelt werden ua:

  • Fragen des Datenschutzrechts,
  • des Vertrags- und Haftungsrechts
  • arbeits-, kartell- und strafrechtliche Aspekte sowie
  • rechtliche Implikationen der Blockchain-Technologie

    Aus dem Inhalt:

  • Vertragsabschluss im E-Commerce und im Internet of Thing
  • Neue Technologien und Datenschutz
  • Die Cloud
  • Kartellrecht in digitalen Märkte
  • Rechtliche Aspekte der Blockchain-Technologie
  • IT-Security und das Internet der Dinge
  • uvm

Hrsg. von Mag. Philip Raffling und Mag. Sofie Schock. Mit Beiträgen von Mag. Lukas Disarò, Dr. Alexander Forster, Dr. Silke Graf, LL.M., Dr. Alexander Hiersche, LL.M., Dr. Patricia Kaindl, LL.M., Dr. Rainer A. Lassl, MA, Dr. Hasan Pasalic, Mag. Philip Raffling, Mag. Sofie Schock, Mag. Mirjam Tercero und Prof. Mag. Dr. Manfred Wöhrl.

Raffling/Schock (Hrsg.): Digitale Wirtschaft und Industrie 4.0
MANZ 2018. XX, 236 Seiten. Br. € 58,00. ISBN 978-3-214-01336-3

Handbuch "Digitale Wirtschaft und Industrie 4.0"
Jetzt bestellen

Rückfragen & Kontakt:

Manz'sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung GmbH
Dr. Christopher Dietz
Leitung Unternehmenskommunikation & Social Media
01/53161-364
presse@manz.at
http://www.manz.at/presse
Johannesgasse 23, 1010 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAV0001