Daniel Wissers neuer Roman KÖNIGIN DER BERGE

Differenziert und humorvoll nimmt sich der Autor eines Tabuthemas an: Freitodbegleitung und Suizid bei Pflegefällen

Wien/Salzburg/Frankfurt (OTS) - In seinem neuen Roman Königin der Berge, der am 23. August erscheint und aus dem der Autor an diesem Tag auch beim Festival O-Töne im Wiener Museumsquartier lesen wird, spricht Daniel Wisser ein wichtiges Thema an: Suizid und Freitodbegleitung bei Pflegefällen.

Der Kulturjournalist Christian Ankowitsch (Moderator des Bachmann-Preises und der ORF-Literatursendung lesArt) sagt über dieses Buch:

„Daniel Wisser bringt ein mehrfaches Kunststück zuwege: Nicht nur, dass er sich der beiden denkbar schweren Themen Freitodbegleitung und Suizid auf ebenso klare wie unvoreingenommene Weise annimmt. Es gelingt ihm zudem, den Alltag von Patienten, Pflegerinnen und Angehörigen auf eine witzig-unterhaltende Weise darzustellen. Das soll ihm erst Mal jemand nachmachen.“

Daniel Wisser erzählt aus dem Alltagsleben des MS-kranken und an den Rollstuhl gefesselten Robert Turin, der in der Schweiz, wo Freitodbegleitung straffrei ist, sterben und damit seinen Todeszeitpunkt selbst bestimmen will. Doch so einfach ist das nicht: So wie er im Alltag auf Unterstützung angewiesen ist, um vom Bett in den Rollstuhl zu kommen, damit er in der Kantine sein tägliches Quantum Wein trinken kann, braucht er auch zum Sterben Hilfe. Aber wer fährt ihn in die Schweiz? Und wie kann er ihn (besser: sie) dazu bringen? Turin versucht es mit Charme, denn wie Uber funktioniert, kann ihm keiner sagen. Dabei hält er seine Umgebung bei Laune, wenn er zum Beispiel auf die Aufforderung, sich psychologischer Beratung zu unterziehen, antwortet: Wenn es eine Seele gäbe, würde ich mir dort ein Piercing machen lassen.

Herzzerreißend komisch erzählt dieser Roman von den letzten Dingen – und den vorletzten und vorvorletzten, vom Leben in seiner schrecklichen Schönheit und der Unmöglichkeit zu sagen, wann man es gut sein lassen kann.

Nach der Lesung bei den O-Tönen am 23. August im Museumsquartier, lädt der Verlag Jung & Jung bei freiem Eintritt am 26. September zur Buchpremiere von Königin der Berge ins Theater an der Gumpendorfer Straße, wo Daniel Wisser aus dem Buch lesen und ein Gespräch mit dem Publikum führen wird.


23. August 2018 – 20:00

Festival O-Töne, Museumsquartier, Hof 8

Moderation: Sebastian Fasthuber

Lesungen: Daniel Wisser Königin der Berge, David Fuchs Bevor wir verschwinden

http://o-toene.at


26. September 2018 – 20:00

TAG, Gumpendorfer Straße 67, 1060 Wien

Buchpremiere: Daniel Wisser Königin der Berge

http://dastag.at/produktionen/danielwisser/


Rückfragen & Kontakt:

Für Presseinformationen wenden Sie sich an Anna Jung:
anna.jung@jungundjung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001