LR Waldhäusl zu Lehre für Asylwerber: Kein Bleiberecht durch die Hintertüre!

Besser arbeitslose Asylberechtigte ausbilden

St. Pölten (OTS) - „Es ist eine Frage des politischen Hausverstandes, zuerst aus den zigtausend arbeitslosen Asylberechtigen Lehrlinge auszubilden, bevor man zulässt, dass durch die Hintertüre ein gesetzlich nicht gegebener Asylgrund geschaffen wird“, kommentiert Landesrat Gottfried Waldhäusl die aktuellen Meinungsverschiedenheiten rund um die Lehre für Asylwerber.

Tatsächlich sind mehr als 31.000 Asylberechtigte arbeitslos. „Genau hier müssen wir ansetzen. Jene Menschen, die ein Bleiberecht haben und bei denen eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass sie bei uns bleiben dürfen, sollen eine Ausbildung absolvieren. Für Wirtschaftsflüchtlinge wird es bei uns in Niederösterreich sicherlich keine Aufenthaltstitel durch die Hintertüre geben“, erklärt Waldhäusl.

Rückfragen & Kontakt:

Alexander Murlasits
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
M:0664/825 76 94
alexander.murlasits@fpoe.at
www.fpoe-noe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN0001