Olgun: "IGGÖ zeigt keine Toleranz gegenüber Radikalismus"

Wien (OTS/IGGiÖ) - Für den Präsidenten der IGGÖ, Ibrahim Olgun, steht in Bezug auf die Videoaufnahmen von Predigten, die derzeit in den Medien im Umlauf sind, außer Streit: "In den Moscheen, die der islamischen Glaubensgemeinschaft zugeordnet sind, darf es zu keinen radikalen Aussagen kommen. Die Glaubensgemeinschaft hat bereits entsprechende Schritte eingeleitet und der betreffenden Person ein präventives Predigtverbot erteilt, bis die genauen Umstände abgeklärt sind. Was bereits jetzt feststeht, ist, dass es sich bei dieser Person um keinen bei der IGGÖ offiziell gemeldeten Imam handelt."

Auf den ersten Blick gibt es aber auch Diskrepanzen, was die Übersetzung der jeweiligen Aufnahmen betrifft. Außerdem handelt es sich um Ausschnitte, die entsprechend zugeschnitten wurden und daher aus dem Kontext gerissen sein könnten. Dazu versichert der Präsident der IGGÖ: "Wir werden das gesamte Videomaterial sichten und den Sachverhalt umfänglich ermitteln. Sollten radikale Inhalte, Äußerungen und Tendenzen tatsächlich festgestellt werden und sich die Vorwürfe erhärten, wird die Glaubensgemeinschaft sofort reagieren und als logische Konsequenz derjenigen Person ein dauerhaftes Predigtverbot in allen IGGÖ-Moscheevereinen erteilen."

In diesem Zusammenhang wird auch darauf verwiesen, dass die IGGÖ derzeit an einem österreichischen Ausbildungsprogramm für Imame arbeitet. Diesbezüglich hält Olgun fest: "Eines unserer zentralen Ziele ist es, dass Imame, die unsere Moscheevereine betreuen, auch in Österreich ausgebildet werden. In der Ausbildung sollen neben religiösen Inhalten natürlich auch demokratische Grundwerte und Menschenrechte ihren Platz finden. Die Umsetzung wird noch etwas Zeit in Anspruch nehmen, jedoch sind wir davon überzeugt, dass dies der richtige Weg für die Zukunft ist."

Ibrahim Olgun
Präsident der IGGÖ

Rückfragen & Kontakt:

Präsidialbüro der IGGÖ
office@derislam.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ISL0002