Kaup-Hasler zum Tod von Götz Fritsch: Bedeutender Hörspielregisseur hinterlässt große Lücke in österreichischer Kulturlandschaft

Wien (OTS) - „Die Liebe zum Hörspiel ließ Götz Fritsch zu einem der bedeutendsten und erfolgreichsten Hörspielregisseure im gesamten deutschsprachigen Raum werden. Wie kein anderer vermochte er, seine Zuhörerinnen und Zuhörer mit seiner analytischen Schärfe und packenden Inszenierungen zu berühren und den Figuren in seinen Hörbüchern eine einprägsame, nahezu unvergessliche Gestalt zu verleihen. Seine Arbeiten, die national wie auch international vielfach ausgezeichnet wurden, waren tief in der österreichischen Literatur verwurzelt. Fritsch galt als politisch denkender Mensch, der sich nicht davor scheute, gesellschaftskritische wie auch konfliktgeladene Stoffe aufzugreifen und umzusetzen. Seit mehreren Jahren unterrichtete Götz Fritsch an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien das Fach Hörspiel und Radiokunst, bereit, sein Wissen und Können an zukünftige Generationen weiterzugeben“, äußert Wiens Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler ihre Betroffenheit über das Ableben von Götz Fritsch.

„Sein Tod hinterlässt eine große Lücke in der österreichischen Kulturlandschaft.“

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Daniela Mantarliewa
Mediensprecherin StRin Mag.a Veronica Kaup-Hasler
Tel.: +43 1 4000 81854
daniela.mantarliewa@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004