Konzertveranstaltungen in Niederösterreich

Vom Rathausplatz in St. Pölten bis zur Stadtmole in Scheibbs

St. Pölten (OTS/NLK) - Morgen, Mittwoch, 8. August, kommt Reinhold Bilgeri im Zuge des Cinema Paradiso Open Air Kinos auf den Rathausplatz in St. Pölten und spielt live gemeinsam mit dem St. Pöltner Pianisten Christoph Richter vor seinem Film „Erik & Erika” einige Hits und Klassiker. Beginn ist um 20.45 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Cinema Paradiso St. Pölten unter 02742/214 00 und www.cinema-paradiso.at/st-poelten.

Morgen, Mittwoch, 8. August, setzt auch der diesjährige „Korneuburger Musiksommer“ sein Programm mit „Schnucki, ach Schnucki“ im Rathaushof fort: Katrin Fuchs, Andreas Sauerzapf und Robert Kolar servieren dabei Melodien von Hermann Leopoldi, Georg Kreisler, Bobby Pirron und Josef Knapp etc. „Marmor, Stein und Eisen…“ lautet dann das Motto am Samstag, 11. August, im Rathaushof, wenn Alexandra-Yoana Alexandrova, Simone Niederer, Julian Loidl und André Bauer, begleitet von Bela Koreny am Klavier, Schlager von Peter Kraus, Caterina Valente, Gerhard Wendland, Drafi Deutscher, Udo Jürgens u. a. zum Besten geben. Beginn ist jeweils um 20 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Bürgerservice der Stadtgemeinde Korneuburg unter 02262/770-411, e-mail tickets@korneuburg.gv.at und office@korneuburgermusiksommer.at bzw. www.korneuburg.gv.at und www.korneuburgermusiksommer.at.

Am Donnerstag, 9. August, eröffnet Hannes Marek den diesjährigen „Mödlinger Orgelsommer“: Ab 20 Uhr bringt der Organist dabei in der Pfarrkirche St. Othmar „Rondo alla Campanella“ op. 156 und „Triptych“ op. 141 von Sigfrid Karg-Elert sowie die Sonate Nr. 1 f-moll op. 175 von Franz Lachner zu Gehör. Nähere Informationen und Karten beim Infoservice Mödling unter 02236/400-125 bzw. www.othmar.at/musik/orgelsommer.

Ebenfalls am Donnerstag, 9. August, spielt das Synchron Stage Orchester Wien unter den Dirigenten Conrad Pope und Joe Kraemer ab 19.30 Uhr im Congress Casino Baden „Hollywood Dreams“ mit Melodien aus Streifen wie „My Week with Marilyn", „Titanic“ und „Die Schöne und das Biest“. Nähere Informationen unter 02252/445 40-501, Eva Rosdol; Karten beim Casino Baden unter 02252/444 96-444, e-mail tickets.ccb@casinos.at und www.casinos.at.

Anlässlich des 212. Todestages von Michael Haydn stellen die Soundartists im Rahmen der „Haydn Gedenktage“ am Donnerstag, 9. August, ab 19.30 Uhr in der Pfarrkirche Göttlesbrunn Michael Haydns Flötenquartett in D-Dur P 117 und sein Divertimento in G-Dur P 94 Franz Schuberts Oktett in F-Dur D 803 gegenüber. Am Freitag, 10. August, folgen ab 18 Uhr in der Pfarrkirche von Bruck an der Leitha Michael Haydns Symphonie in G-Dur P 8, geistliche Werke wie „In te Domine speravi“ MH 131 und das „Schrattenbach Requiem“ c-moll MH 155 mit Solisten, dem Chor und Orchester der Stiftsmusik St. Peter in Salzburg unter Peter Peinstingl. Nähere Informationen und Karten unter 02164/2268, e-mail tickets@haydnregion-noe.at und www.haydnregion-noe.at.

Im Rahmen der diesjährigen Melker Sommerkonzerte spielt das Jazztrio Jakob Kammerer, Christian Amstätter-Zöchbauer und Jakob Deibl am Freitag, 10. August, ab 19 Uhr vor dem Gartenpavillon Improvisationen und Eigenarrangements. Am Samstag, 11. August, intoniert das Trio Bruch hier ab 19 Uhr Werke von Max Bruch (Romanze für Viola und Orchester op. 85 und Acht Stücke für Klarinette, Viola und Klavier op. 83), Frédéric Chopin („Andante spianato“ und „Grande Polonaise Brilliante“ op. 22) sowie Joseph Horovitz (Sonatine für Klarinette und Klavier op. 29). „Wie im Märchen“ nennt sich das Konzert des Trio concertante, das am Sonntag, 12. August, ab 11 Uhr vor dem Gartenpavillon mit „Devil‘s Waltz“ von Johannes Verhulst, einer Sonate von Daniel Schnyder und Eigenarrangements Musik von der Romantik bis zum Jazz präsentiert. Ab 20 Uhr bringen am Sonntag, 12. August, in der Stiftskirche Martin Nowak und Ines Schüttengruber an der Orgel sowie ein Streicherensemble unter der Leitung von Peter Planyavsky das Orgelkonzert in F-Dur von Georg Friedrich Händel, Werke für Orgel und Streicher von Alexandre Guilmant sowie das „Kremser Konzert“ von Peter Planyavsky zur Aufführung. Nähere Informationen und Karten beim Stift Melk unter 02752/555-230, e-mail kultur@stiftmelk.at und www.stiftmelk.at.

„Zauberklänge des Barock“ beschließen am Samstag, 11. August, ab 20 Uhr vor dem Wolkenturm auf Schloss Grafenegg die Reihe der diesjährigen Sommerkonzerte: Die Berliner Barock Solisten, ein Ensemble der Berliner Philharmoniker, unter Willi Zimmermann spielen gemeinsam mit dem Oboisten Albrecht Mayer Kompositionen von Tomaso Albinoni (Sonata à 5 für Streicher und Basso continuo g-moll op. 2 Nr. 6), Georg Philipp Telemann (Sonata à 4 für Streicher und Basso continuo Es-Dur und Konzert d-moll für Oboe, Streicher und Basso continuo), Pietro Locatelli (Concerto grosso f-moll op. 1 Nr. 8), Alessandro Marcello (Konzert für Oboe, Streichorchester und Basso continuo d-moll), Antonio Vivaldi (Konzert für Streicher und Basso Continuo g-moll RV 156) sowie Johann Sebastian Bach (Konzert für Oboe, Violine, Streichorchester und Basso continuo d-moll, rekonstruiert nach BWV 1060). Nähere Informationen und Karten unter 01/586 83 83, e-mail tickets@grafenegg.com und www.grafenegg.com.

Am Samstag, 11. August, lädt auch Monti Beton ab 20 Uhr auf der Burg Gars am Kamp zu einer „Supernacht der 70er und 80er“ mit Hits von Elvis Presley („Burning Love“), Uriah Heep („Lady in Black“), Deep Purple („Smoke on the Water“), ABBA („Waterloo“), Elton John („Crocodile Rock“) etc. Nähere Informationen und Karten unter 02985/330 00, e-mail office@burg-gars.at und www.burg-gars.at.

In Wiener Neustadt spielen am Samstag, 11. August, ab 10 Uhr im Rahmen der Stadtkonzerte des Fremdenverkehrsvereins am Hauptplatz die Kreuzberg Rebellen auf. Der Eintritt ist frei; nähere Informationen beim Magistrat Wiener Neustadt unter 02622/373-951 und e-mail kultur@wiener-neustadt.at.

Am Sonntag, 12. August, findet im Rahmen des „Internationalen Kultur-Sommers“ im Stift Lilienfeld ab 16 Uhr ein Doppelkonzert an beiden Orgeln der Stiftsbasilika statt: Renate Sperger und Karen De Pastel bringen dabei Werke von Georg Muffat, Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, César Franck, Max Reger u. a. zu Gehör. Nähere Informationen und Karten beim Stift Lilienfeld unter 02762/524 20, e-mail pforte@stift-lilienfeld.at und www.stift-lilienfeld.at.

Ebenfalls am Sonntag, 12. August, gibt Adela Liculescu ab 11 Uhr im Haus der Kunst in Baden ein Klavierkonzert mit Melodien aus Christoph Willibald Glucks „Orfeo ed Euridice“, Domenico Scarlattis Sonate in d-moll K 141, Franz Liszts Sonate in b-moll S 178, George Enescus Pavane aus der Suite für Klavier Nr. 2 in D-Dur op. 10 sowie Igor Strawinskys „Trois mouvements de Petrouchka“. Nähere Informationen und Karten beim Beethovenhaus Baden unter 02252/868 00-630 und e-mail tickets@beethovenhaus-baden.at.

Am Dienstag, 14. August, veranstaltet das MAMUZ Museum Mistelbach ab 18 Uhr sein Sommerfest, bei dem unter dem Motto „Weinviertel trifft Tschechien“ auch die Weinviertler Dixie Band und das Ukulele Orchester aus Brünn zu hören sein werden. Nähere Informationen unter 02572/207 19, e-mail info@mamuz.at und www.mamuz.at.

Am Dienstag, 14. August, gibt auch die Vienna Blues Association ab 20 Uhr in der Absberger Kellergasse ein Open-Air-Konzert mit Blues der 1950er- bis -70er-Jahre u. a. von Freddie King, Buddy Guy, Jimmy Reed und Albert Collins. Eintritt: freie Spende; nähere Informationen unter 0650/870 73 09 und www.lössiade.at.

Schließlich beendet ein Konzert von Lake 3 mit aktuellen und weiter zurückliegenden Chartshits im eigenen Stil am Dienstag, 14. August, ab 20 Uhr bei der Stadtmole in Scheibbs die diesjährige „Scheibbser Summer Stage“. Nähere Informationen und Karten beim Kulturreferat der Stadtgemeinde Scheibbs unter 07482/425 11-63, e-mail kulturservice@scheibbs.gv.at und www.scheibbs.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Rainer Hirschkorn
02742/9005-12175
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005