NEOS Wien: Praterstern neu gestalten

Christoph Wiederkehr: „Mit offensiver Umgestaltung kann der Praterstern ein attraktives Bezirkszentrum werden!“

Wien (OTS) - NEOS Wien präsentierten heute ein umfassendes Konzept zur Neugestaltung des Pratersterns – Christoph Wiederkehr, designierter Klubobmann von NEOS Wien: „Der Praterstern und vor allem die Anrainer und Passanten haben mehr verdient als populistische Maßnahmen! Wir wollen den Praterstern neu denken und gestalten. NEOS heißt, nicht ständig zu kritisieren, sondern mit eigenen Vorschlägen und Ideen Wien positiv zu gestalten!“

NEOS Leopoldstadt Bezirksrat Christian Moritz: „Wir haben bei unserem Bürgerforum im April mit zahlreichen Anrainern, Passanten, Vertretern von Vereinen und Experten über mögliche Verbesserungen am Praterstern diskutiert – nach vielen weiteren Einzelgesprächen können wir nun konkrete Vorschläge präsentieren!“

Zentrales Element des Konzepts sind bauliche Veränderungen:

-          Pflanzlicher Schallschutz als Begrenzung des Platzes mit klar definierten Ein- und Ausgängen

-          Ein multifunktionaler Platz mit Wasserfontänen und einem LED-Screen für diverse Veranstaltungen anstelle der derzeitigen drei Riesen-Pflanzengitter

-          Moderne LED-Beleuchtung und Spiegelungen in den derzeit oft Ängste schürenden Durchgängen und Unterführungen

-          Besser beleuchtete und nicht beklebte Geschäftslokale für helle, weiter wirkende Räume und ein höheres Sicherheitsgefühl

-          Klar definierte Aufenthaltsräume beispielsweise für Obdachlose mit Sanitäranlagen, Sitzgelegenheiten und direkten Anbindungen zu den Sozialarbeiter-Organisationen.

-          Bessere Nutzung der Grünflächen

Auf dem multifunktionalen Platz sollen ganzjährig Veranstaltungen stattfinden, zum Beispiel Wochenmärkte, Kunst- und Kulturevents, Freiluftkino, Weihnachtsmärkte oder auch Eislaufen im Winter.

Eine Steuerungsgruppe, bestehend aus den wesentlichen Stakeholdern aus Politik, Anrainern, Geschäftsleuten, ÖBB und Wiener Linien soll mit klarem Auftrag und eigenem Budget das Kompetenz-Wirrwarr am Praterstern beenden.

Zudem fordert NEOS Wien, dass die Polizei-Präsenz weiter hoch bleibt – am besten mit der Wieder-Inbetriebnahme einer Polizei-Wache direkt am Praterstern, etwa in einem der leer stehenden Geschäftsräume.

 

Graphiken zum Download:

https://wien.neos.eu/neos_wien_konzept_praterstern_grafik/

Rückfragen & Kontakt:

NEOS – Klub im Wiener Rathaus
Ralph Waldhauser
Leitung Kommunikation
+43 664 849 15 40
ralph.waldhauser@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0001