Kern im "Bürgerforum" von oe24.TV: "Für 1.500 Euro steuerfrei als Mindestlohn"

SPÖ-Chef im Interview: "30-Stunden-Woche ist eune Perspektive. Das wird so kommen." - Kern über Silberstein: "Ist mir unendlich peinlich."

Wien (OTS) - Im "Bürgerforum" von oe24.TV, dem neuen Talk-Format des TV-Senders, spricht sich SPÖ-Chef Christian Kern für einen höheren Mindestlohn aus. Kern in dem Interview, das von ÖSTERREICH-Herausgeber Wolfgang Fellner und Bürgern in Velden geführt wurde und das heute, Sonntag, um 20.15 Uhr ausgestrahlt wird:
"Einkommen bis 1.500 Euro müssen steuerfrei sein. Wir wollen, dass die Mindestlöhne auf dieses Niveau erhöht werden. Es gibt fast 300.000 Menschen, vor allem Frauen, die darunter liegen."

Kern greift auch erneut die Regierung wegen des 12-Stunden-Tages an: "Ich glaube, jeder weiß, dass wir flexiblere Arbeitszeiten brauchen. Die Frage ist nur, wie organisieren wir das? Wir hätten keine 60-Stunden-Woche gemacht. Wir hätten die Wahl-Arbeitszeit für die Arbeitnehmer gemacht. Die müssen entscheiden können, wann sie Überstunden machen." Die Arbeitszeit werde auf eine 30-Stunden-Woche hinauslaufen. Kern: "Ich denke, dass das eine Perspektive ist, die wir haben werden. Das wird so kommen, weil sich die klassische Erwerbsarbeit reduzieren wird."

In dem Gespräch räumt Kern auch ein, dass das Engagement von Tal Siberstein für den Wahlkampf 2017 ein Fehler war. Kern: "Wir können ewig über die Geschichte reden. Es ist mir unendlich peinlich, dass das passiert ist, dass da so ein Mensch in unserem Umfeld war. Aber das hat den Wahlkampf nicht entschieden."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
(01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001