Arbeitsmarkt – Muchitsch: Regierung will österreichische Fachkräfte aber streicht Job-Programme und kürzt Kinderbetreuung

„Sozial- und wirtschaftspolitischer Blindflug“

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Sozialsprecher Josef Muchitsch sieht in den heutigen Aussagen von Wirtschaftsministerin Schramböck, mit Frauen und älteren ArbeitnehmerInnen das Fachkräfte-Problem lösen zu wollen, „reine Ankündigungen, die mit der realen Politik von ÖVP und FPÖ leider nichts zu tun haben.“ Muchitsch: „Job-Programme für Ältere wie die Aktion 20.000 werden gestrichen, Programme für Junge wie die Ausbildungsgarantie bis 25 sind für 2019 nicht budgetiert. Woher sollen denn die Fachkräfte kommen, wenn man die Ausbildungsprogramme streicht und dann nur Ankündigungen macht? Wo bleiben die Taten?“, so der SPÖ-Abgeordnete. ****

Auch der angekündigte Fokus auf Frauen als Zielgruppe sei zynisch, wenn man den Ausbau der Kinderbetreuung massiv zurückfährt, das Geld für Ganztagsschulen halbiert und gleichzeitig den 12-Stunden-Arbeitstag und die 60-Stunden-Woche einführt. „Das ist ein wirtschafts- und sozialpolitischer Blindflug“, kritisiert der SPÖ-Sozialsprecher. Und zuletzt wurde auch noch die Ausbildungsbeihilfe für Jugendliche über 18, die eine überbetriebliche Ausbildungseinrichtung besuchen, massiv gekürzt. „Wenn man wirklich mehr österreichische Facharbeiter will, müsste man im Gegenteil die Lehre und die Lehrausbildung modernisieren und attraktiver machen.“

„Sommer-Schlagzeilen ersetzen keine Politik“, so Muchitsch in Richtung der Wirtschaftsministerin. Das gelte auch für das Thema Digitalisierung. „Da werden einerseits die Chancen der Digitalisierung beschworen, andererseits wird dort, wo der Grundstein für digitale Bildung gelegt wird – nämlich in der Schule – kein einziger Euro budgetiert. Mit einer solchen Politik werden wir den Fachkräfte-Mangel in Österreich nicht lösen.“ (Schluss) mr/ah/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002