Leichtfried: FPÖ beschädigt Ansehen Österreichs – Schweigekanzler schweigt

FPÖ hofiert Rechtsaußen-Salvini nach grenzwertigem Sager

Wien (OTS/SK) - „Wie lang schaut der Schweigekanzler noch zu, wie sein FPÖ-Koalitionspartner das Ansehen Österreichs beschädigt?“, fragt der SPÖ-Europasprecher Jörg Leichtfried. In der langen Reihe grober Entgleisungen ordnet sich jetzt eine Einladung an Italiens Rechtsaußen-Politiker Matteo Salvini ein. „Italiens Innenminister ist ein gefährlicher Populist. Jemand, der ganze Volksgruppen verteufelt, darf sicher nicht willkommen sein“, kritisiert Leichtfried die Einladung zweier FPÖ-Polterer nach Wels. „Gestern ließ Salvini mit einem Mussolini-Sager aufhorchen. Und kurz darauf folgte die Einladung der Freiheitlichen. Ich frage mich ernsthaft, ob das noch Zufall ist“, so Leichtfried. ****

„Der Schweigekanzler Sebastian Kurz schweigt weiter und wagt sich nicht aus seinem Versteck. Österreich hat jetzt den EU-Ratsvorsitz inne, ganz Europa schaut auf uns, während die FPÖ Europas Rechtsaußen-Politiker hofiert. Das Schweigen von Kanzler Kurz ist eine Schande“, kritisiert Leichtfried. (Schluss) mr/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001