Österreichischer Film kämpft um Filmpreis in Venedig

Die österr. Filmemacherin und -produzentin Gerda Leopold als große nationale Hoffnung bei den Filmfestspielen von Venedig

Wie auf der am 25.07.2018 stattgefundenen Pressekonferenz der 75. Mostra in Venedig bekannt gegeben, darf sich Österreich über die Nominierung des Virtual Reality Werks "Ballavita" von Gerda Leopold in der Kategorie "Venice Virtual Reality" freuen. Mit der Weltpremiere ihres VR-Films präsentiert Gerda Leopold einen vor allem durch Tanz und Musik romantischen Fantasyfilm, der aufgrund seiner technischen Umsetzung als Weltneuheit gilt. Der narrative, stereoskope VR-Film verbindet erstmals echte Darsteller mit virtueller Realität.

In den Hauptrollen sind Haymon Maria Buttinger, Bianca Kraml sowie Thomas Kraml zu sehen. Letzterer ist in Österreich vor allem durch sein jahrelanges Engagement im ORF Sendeformat Dancingstars bekannt und übernahm für „Ballavita“ zusätzlich die tänzerische und choreographische Leitung.

Rückfragen & Kontakt:

Amiluxfilm
Gerda Leopold
Sechskrügelgasse 10, 1030 Wien
mail: office@amiluxfilm.com
phone: +43 676 550 47 19
web: http://amiluxfilm.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001