Zehnter Drogentoter in Kärnten 2: Team Kärnten/Köfer: Drogendealern den Garaus machen!

Klagenfurt (OTS) - „Kärnten hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Drogenmekka entwickelt und etliche Kärntner Städte dienen als Hauptumschlagplatz für gefährliche Substanzen aller Art. Leider schaut die Regierung dem Treiben tatenlos zu. Sie ist offensichtlich überfordert, kurzfristig wirklich wirksame Maßnahmen zu ergreifen, das Verhalten wirkt hilflos“, meint Team Kärnten-LAbg. Gerhard Köfer, der ein viel strengeres Vorgehen gegen Drogendealer fordert: „Die Dealer agieren immer dreister und vergiften sehenden Auges unsere Jugend. Die Politik muss endlich gemeinsam mit der Exekutive zeigen, dass sie den längeren Atem hat und sich den Vorgängen tatkräftig entgegenstellt. Es führt kein Weg an einer verschärften Gangart gegen Drogendealer und die gesamte Szene vorbei.“

Derzeit scheint es laut Köfer, zum Entsetzen der Bevölkerung, so, dass die Drogenszene die Nase vorn hat und leider deutet aktuell wenig darauf hin, dass sich daran etwas Entscheidendes ändern wird: „Wir fordern, dass umgehend spürbare Ergebnisse im Kampf gegen die Drogenkriminalität erzielt werden. Das Drogenthema ist ein ernsthaftes sicherheitspolitisches und gesamtgesellschaftliches Problem, das entschlossenes Handeln erfordert.“ Um der Drogenhölle Herr zu werden, wird es auch notwendig sein, dass der Personalstand der Exekutive im Drogenbereich massiv aufgestockt wird, sagt Köfer: „Hier ist der Bund ganz klar in der Pflicht. Kärnten darf mit dem Drogenproblem nicht alleine gelassen werden. Nur über das Problem zu plaudern, wird nicht ausreichen. Es braucht wirksame, robuste und strenge Maßnahmen, um die Dealerszene und die Kleinkriminalität nachhaltig zu bekämpfen.“

Rückfragen & Kontakt:

Team Kärnten
Thomas-Martin FIAN
Pressesprecher
0650/8650564
thomas.fian@team-kaernten.at
www.team-kaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STK0002