„profil“-Umfrage: FPÖ schwächelt in der Sonntagsfrage

Negatives Zeugnis für Regierung bei Bildung, Gesundheit und Sozialem. Gute Werte bei Zuwanderung und Wirtschaft.

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin „profil“ in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, legen ÖVP (34%) und SPÖ (29%) in der Sonntagsfrage zu. Laut der von Unique research für „profil“ durchgeführten Umfrage fällt die FPÖ auf 24% (minus 1 Prozentpunkt). Die NEOS rutschen auf 5% (Juni: 7%), die Liste Pilz auf 2% (Juni:
3%). Die Grünen stagnieren bei 4%.

In der fiktiven Kanzlerfrage steigert sich Sebastian Kurz auf 36% (+ 2 Prozentpunkte), SPÖ-Chef Christian Kern legt drei Prozentpunkte zu und liegt nun bei 22%. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache stagniert bei 12%. Die neue NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger steigt mit mageren 2% in die Wertung ein, Matthias Strolz brachte es im Vormonat noch auf 6%.

Nicht überzeugen kann die Regierung derzeit in der Sozialpolitik. Eine relative Mehrheit von 43% bewertet die Arbeit der schwarz-blauen Koalition in diesem Bereich „schlechter“ als die der Vorgänger-Regierung, 28% sehen die Leistung „ungefähr gleich“, nur 19% bewerten sie „besser“. Ein negativer Saldo ergibt sich auch in der Gesundheitspolitik (besser: 18% / schlechter: 35%), der Bildungspolitik (besser: 21% / schlechter: 28%) und der Schaffung von Arbeitsplätzen (besser: 25% / schlechter: 26%).

Gute Werte kann die Regierung dagegen in der Zuwanderungs- und Asylpolitik verbuchen: 53% sehen in diesem Bereich eine bessere Arbeit, nur 25% bewerten sie „schlechter“. Die Wirtschaftspolitik von Schwarzblau gefällt 35% der Befragten „besser“, 23% finden sie „schlechter“.

Die Zufriedenheit mit der Regierungsarbeit hat sich im Vergleich zum Mai nur marginal verschlechtert: Waren vor zwei Monaten noch 53% „sehr“ oder „eher zufrieden“, sind es nun 52%. „Weniger“ oder „gar nicht zufrieden“ zeigen sich 44% (plus 3 Prozentpunkte).
(n = 800, maximale Schwankungsbreite +/- 3,5 %).

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0002