Wien-Innere Stadt: Beamte der Bereitschaftseinheit retten blinden Hund „Rico“

Wien (OTS) - Am 12. Juli 2018 gegen 17:20 Uhr führte eine Gruppe der Bereitschaftseinheit ihren Streifendienst im ersten Bezirk durch. Dabei konnten die Beamten einen offensichtlich verwirrten und hilflosen Hund wahrnehmen, der mitten auf der Fahrbahn des Dr. Karl Renner Rings herumirrte. Um mögliche Unfälle mit nachfolgenden Fahrzeugen zu vermeiden, stellten die Beamten kurzerhand den Polizeibus quer über die Fahrbahn und sperrten diese für den Fahrzeugverkehr. Nach kurzer Zeit konnte der Vierbeiner eingefangen werden. An seinem Halsband war eine Kapsel angebracht, darin war ein Zettel mit der Telefonnummer der Besitzerin zu finden. Der Ausreißer, der auf den Namen „Rico“ hört und bereits 16 Jahre alt ist, konnte wenig später seiner überglücklichen Besitzerin im 7. Bezirk übergeben werden. Sie teilte den Polizisten mit, dass Rico außerdem blind ist.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0003