Sanierungsplan für Forstinger rechtswirksam – Verfahren abgeschlossen

Traismauer (OTS) - Forstinger, seit 56 Jahren führender Anbieter von Autozubehör, Ersatzteilen, Reifen und Zweirad-Sortimenten, informiert, dass der von den Gläubigern angenommene Sanierungsplan nun rechtskräftig ist. Am 08. Mai 2018 hatte die Mehrheit der Gläubiger in einer Tagsatzung am Landesgericht St. Pölten dem vom Forstinger-Management vorgelegten Sanierungsplan zugestimmt und den entsprechenden Antrag angenommen. Mit Eintritt der Rechtskraft ist das Verfahren auch formell abgeschlossen und die erste Barquote kann an die Gläubiger ausgezahlt werden.

Forstinger geht aus dem Verfahren gestärkt hervor. Es ist gelungen, Mietkosten in beträchtlicher Höhe einzusparen. Verlustbringende Filialen wurden geschlossen. In 90 Filialen österreichweit wird Forstinger wie bisher alle Produkte und Services anbieten. Das Unternehmen kann jetzt die Grundlagen für eine nachhaltige Zukunftsfähigkeit schaffen.

Die Geschäftsführung von Forstinger möchte sich bei allen Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden für die Unterstützung und Treue bedanken.

ÜBER FORSTINGER: 

Forstinger ist Österreichs größter Einzelhändler für Automobilzubehör, Zweirad und Zweiradzubehör. In 90 Filialen mit angeschlossener Werkstätte bietet Forstinger erstklassige Produkte und Services rund um die Mobilität zu fairen Preisen. An das Filialnetz angeschlossen betreibt Forstinger zudem verlässliche und kompetente freie Auto-Werkstätten. Im Geschäftsjahr 2016/2017 erwirtschafteten rund 800 Mitarbeiter einen Umsatz von 111 Mio. EUR. Pro Jahr vertrauen über 4 Millionen loyale Kunden auf Forstinger.

Rückfragen & Kontakt:

Gaisberg Consulting
Sandra Luger
Email: forstinger@gaisberg.eu
Tel: +43 664 88 44 64 25

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008