Hafenecker: „Pflastersteine gegen Abgeordnete – FPÖ fordert von SPÖ und ÖGB Rückkehr zur Vernunft“

Wien (OTS) - FPÖ-Generalsekretär NAbg. Christian Hafenecker forderte heute von SPÖ und ÖGB eine Rückkehr zur Vernunft. Anlass ist der in der Zweiten Republik wohl einzigartige Vorfall, dass Nationalratsabgeordneten von FPÖ und ÖVP Pflastersteine, Grablichter und Plakate gegen die Arbeitszeitflexibilisierung vor die Haustüre gestellt wurden. „Es fallen derzeit offenbar alle Grenzen und Hemmungen. Demokratischer Protest ist ein gutes Recht, aber Abgeordnete mit Gewalt zu bedrohen, ist indiskutabel und eine beispiellose Grenzüberschreitung“, so der FPÖ-Generalsekretär.

Hafenecker forderte daher SPÖ und ÖGB auf, sich hier sofort von dieser Eskalation zu distanzieren und für Vernunft in den eigenen Reihen zu sorgen. „Kern und Katzian säen Hass und verunsichern. Deshalb: Lassen Sie uns demokratisch und emotional über Inhalte diskutieren, aber Pflastersteine, Grablichter und Drohungen haben in Österreich nichts verloren“, betonte Hafenecker.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001