Wr. Rechnungsabschluss – Straubinger/Ludwig-Faymann (SPÖ): Kunst und Kultur in die Grätzeln!

Die Bezirke profitieren vom reichhaltigen Angebot der Stadt - Kunst, Kultur und Wissenschaft sind für alle da

Wien (OTS/SPW-K) - SPÖ-Gemeinderätin Sybille Straubinger: „Wir bekennen uns zur Kulturförderung durch die öffentliche Hand. Sich auf Eintrittskarteneinnahmen und Sponsoren zu verlassen würde heißen, dass Kunst und Kultur sehr rasch elitär und schwer leistbar werde. Darauf wollen wir es nicht ankommen lassen.“ Demgemäß darf man auch nicht auf die Tausenden kleinen Initiativen vergessen, die eine gewaltige Breite erziehlen: „Kleine Subventionen können viel bewirken und schaffen. Sie beleben die Kultur in den Grätzeln enorm.“

Straubinger geht auch auf das Thema Wissenschaft ein. Mit Daniel Löcker als neuen Wissenschaftsreferenten haben die Wiener Vorlesungen einen Relaunch erfahren. „Fanden die Vorlesungen bisher im Wiener Rathaus statt, geht die Erfolgsgeschichte nun in die äußeren Bezirke. In Kooperation mit ORF III sollen die Wiener Vorlesungen an Bekanntheit gewinnen und neues Publikum erreichen.“

Im Bereich der Wissenschaft sind die Förderungen, die durch die Geschäftsgruppe Kultur und Wissenschaft vergeben werden nur ein Teil. Straubinger: „Wissenschaft ist eine Querschnittsmaterie, die auch durch die Ressorts Wirtschaft, Umwelt und Gesundheit gefördert wird. Viele Fonds stellen Unterstützungen sicher. Die Wissenschafts- und Forschungsförderung der Stadt Wien kann sich also sehen lassen.“

Zwtl.: Stadtteilkultur – auf Menschen zugehen, sie miteinbeziehen=

SPÖ-Gemeinderätin Martina Ludwig-Faymann ist erfreut, dass die neue amtsführende Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler der Bezirkskultur einen hohen Stellenwert eingeräumt hat. „Es braucht ein gutes Angebot für alle Menschen, egal welcher Bildung und was sie verdienen.“

Ludwig-Faymann ist überzeugt, dass Kunst und Kultur den Diskurs fördern, dass sie anregen, konfrontieren und das Leben auch schöner machen. „Vor allem in den Außenbezirken sollen Kulturprojekte immer mehr Einzug halten. Stadtteilkultur ist mir ein großes Anliegen. Man muss auf die Menschen zugehen und sie miteinbeziehen“, hält die SPÖ-Gemeinderätin fest.


Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Tom Woitsch
Kommunikation
(01) 4000-81 923
tom.woitsch@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003