„WELTjournal: „Vietnam – Die Opfer von Agent Orange““ am 27. Juni um 22.30 Uhr in ORF 2

Danach im „WELTjournal +: „Greenpeace – Vom Hippie-Projekt zur Öko-Macht“

Wien (OTS) - Das „WELTjournal“ – präsentiert von Cornelia Vospernik – zeigt am Mittwoch, dem 27. Juni 2018, um 22.30 Uhr in ORF 2 die Reportage „Vietnam – Die Opfer von Agent Orange“. Im „WELTjournal +“ folgt um 23.05 Uhr „Greenpeace – Vom Hippie-Projekt zur Öko-Macht“.

WELTjournal: „Vietnam – Die Opfer von Agent Orange“

50 Jahre ist es her, dass der Vietnam-Krieg der USA gegen das kommunistische Nordvietnam seinen Höhepunkt erreichte – und mit ihm der flächendeckende Einsatz von „Agent Orange“. Die Auswirkungen des chemischen Entlaubungsmittels sind bis heute dramatisch: Nach wie vor werden Tausende Kinder in Vietnam mit Fehlbildungen geboren, drei Millionen Menschen leiden unter den Spätfolgen. Das hochgiftige Dioxin schädigt das Erbgut über Generationen. Die USA bestreiten einen direkten Zusammenhang zwischen „Agent Orange“ und Missbildungen und lehnen jede Verantwortung für die vietnamesischen Opfer ab, zahlen aber gleichzeitig Schadenersatz an amerikanische Vietnamkriegsveteranen. Das „WELTjournal“ zeigt, wie die Menschen in Vietnam mit den Folgen dieses größten chemischen Kriegsangriffs der Geschichte leben.

WELTjournal +: „Greenpeace – Vom Hippie-Projekt zur Öko-Macht“

Die Studentenbewegung und die Anti-Vietnamkriegsproteste der 1960er und 1970er Jahren sind die Basis, aus der die heute weltweit größte Umweltorganisation, Greenpeace, entstanden ist. Eine Handvoll Hippies, Wehrdienstverweigerer und Umweltschützer schlossen sich 1971 in Vancouver in Kanada zusammen, um Pazifismus und Umweltschutz zu verbinden und gegen Atomversuche zu kämpfen. Heute ist Greenpeace bekannt durch Aktionen gegen Atomkraft, gegen Gentechnik und die Zerstörung der Regenwälder, gegen Walfang, Robbenjagd und Überfischung. „WELTjournal +“ zeigt, wie in den Anfangszeiten von Greenpeace eine kleine Gruppe Aktivisten Regierungen herausforderte und bereit war, für ihre Vision einer grünen, friedlichen Welt ihre Freiheit oder sogar ihr Leben zu riskieren.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001