Oberster Sanitätsrat: BM Hartinger-Klein gratuliert neuem Präsidenten

Mit der Wahl von Univ.-Prof. Dr. Markus Müller zum OSR- Präsidenten gewinnt das Gremium einen kompetenten Berater in medizinischen und wissenschaftlichen Bereichen

Wien (OTS) - “Ich freue mich, dass sich Univ.-Prof. Dr. Markus Müller für dieses Amt zur Verfügung stellt  und gratuliere dem neuen Präsidenten sehr herzlich zu seiner Funktion“, beglückwünschte die Bundesministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz, Mag. Beate Hartinger-Klein  den Rektor der Medizinischen Universität Wien. Seine Wahl zum Präsidenten des Obersten Sanitätsrates erfolgte einstimmig. Die bisherige Präsidentin, Frau Univ.-Prof. Dr. Silvia Schwarz hatte erst im März ihren Rücktritt erklärt. Der erste Vizepräsident Univ.-Prof. Dr. Michael Grimm und die zweite Vizepräsidentin Frau Univ.-Prof. Dr. Petra  Apfalter bleiben aber weiterhin in ihren Positionen. 

Der Oberste Sanitätsrat tagte heute erstmals unter dem Vorsitz von Bundesministerin Hartinger-Klein. Auf ihre Initiative hin wurde das bedeutende Beratungsgremium um einige wichtige medizinische Bereiche erweitert, die bis dahin im OSR fehlten. Darunter fallen die Fachrichtungen  Dermatologie, HNO, Ernährungswissenschaft, Augenheilkunde, Kinder und Jugendpsychiatrie, Urologie, Kinder und Jugendheilkunde, Radioonkologie, Radiobiologie, Radiophysik und Gendermedizin. „In Zukunft soll der Oberste Sanitätsrat mehr in gesundheitspolitische Themen eingebunden werden, damit wir dieses fachlich qualifizierte Gremium auch besser nutzen können“, erklärte Hartinger-Klein. 

Außerdem wurde der Oberste Sanitätsrat mit der fachlich medizinischen und wissenschaftlichen Aufbereitung von Themen wie der Ausarbeitung von Indikatoren, die für die Einführung von Schmerzmitteln auf Basis von Cannabis spreche,n und der Ausarbeitung einer HIV-Test-Strategie beauftragt. „Mit dem Obersten Sanitätsrat unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Markus Müller, steht uns geballte medizinisch-wissenschaftliche Kompetenz  zur Verfügung“, ist Hartinger-Klein überzeugt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Cornelia Mayer
Bundesministerium für Arbeit, Soziales,
Gesundheit und Konsumentenschutz, stv. Pressesprecher
Tel: +43 (1) 711 00-862468,
Mail: cornelia.mayer@sozialministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0001