pma: Nummer Eins im Projektmanagement

45 Jahre Projekt Management Austria (pma). Österreichs erste und größte Projektmanagement-Vereinigung feierte Dreifach-Jubiläum und lud zum Sommerfest.

Wien (OTS) - 45 Jahre pma, 15 Jahre pma focus und 10 Jahre pma young crew. Diese drei Jubiläen waren gestern der Anlass für ein lauschiges Sommerfest mit Boccia, DJ-Musik und Grillbuffet im Vienna City Beach Club an der Neuen Donau. Der pma Vorstand, Mitarbeiter*innen, langjährige Wegbegleiter*innen und über 150 Mitglieder aus Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung, Consulting, NGOs und Universitäten ließen die vergangenen viereinhalb Jahrzehnte Revue passieren und warfen gemeinsam einen Blick in die Zukunft. Denn qualifizierte Projektmanager*innen sind gefragt wie nie.

45 Jahre Projektmanagement

Bereits in den 60er-Jahren trafen sich Gleichgesinnte an der Technischen Universität Wien, um das Thema Projektmanagement professionell voranzutreiben. Man veranstaltete den ersten Weltkongress in Wien, gründete 1973 den Verein und initiierte bereits den ersten Universitätslehrgang für Projektmanagement.

Fast Forward ins Jahr 2018: Projektmanagement ist im „Mainstream“ angekommen; der Rechnungshof schreibt regelmäßig in seinen Berichten darüber. Gerade in Zeiten, in denen die Arbeitswelt immer vernetzter und Projekte immer komplexer werden, wird auch von Projektmanager*innen immer mehr Kompetenz, Flexibilität und Engagement verlangt. "Wir stehen an der Schwelle zu tiefgreifenden Veränderungen. Digitalisierung, New Work und Automatisierung werden neben unser aller Lebensrealitäten natürlich auch die Projektarbeit stark verändern, besonders für die nachrückenden Generationen. Unser Zertifizierungsstandard ICB4 trägt diesen veränderten Gegebenheiten stark Rechnung, und pma bietet seinen Mitgliedern durch ein umfassendes Veranstaltungsangebot Möglichkeiten, voneinander zu lernen.“ sagt pma Präsidentin Brigitte Schaden.

15 Jahre Leitveranstaltung

Stichwort Veranstaltungen: Der zweite Jubilar des Abends ist der pma focus, Österreichs größter Projektmanagementkongress. Vor 15 Jahren im Museumsquartier aus der Taufe gehoben, sprengte er bald dessen Rahmen. Mittlerweile zur absoluten Leitveranstaltung im österreichischen Raum avanciert, folgen jährlich rund 600 Teilnehmer*innen seinem Ruf in das Austria Center Vienna. Dieses Jahr ist es am 10. Oktober so weit, das Thema: "SPEED – über Zeit und Geschwindigkeit im Projektmanagement“.

10 Jahre Nachwuchsförderung

pma sieht sich als ganzheitliche Interessensvertretung und hat auch die nachrückenden Generationen stark im Blick. "Mit der pma young crew unterstützen wir seit zehn Jahren erfolgreich junge und angehende Projektmanager*innen in den ersten Berufsjahren und bieten ein Netzwerk, das vielen gerade beim Berufseinstieg noch fehlt,“ sagt Alexander Vollnhofer, pma Geschäftsstellenleiter. Und das sehr nachhaltig: "Mittlerweile haben viele ehemalige Mitglieder selbst Seniorpositionen erreicht und fungieren als Buddies oder Coaches für heutige pma young crew Mitglieder“, so Vollnhofer, selbst ehemaliges pma young crew Mitglied.

Ein Blick in die Zukunft

Und das ist gut so, denn ein Blick auf die Zahlen zeigt: Die Nachfrage nach gut ausgebildeten Projektmanager*innen ist größer denn je, Tendenz weiter steigend. "Projektmanagement-Kompetenzen sind heute wesentliche Erfolgsfaktoren für Unternehmen und für den gesamten Wirtschaftsstandort“, so Brigitte Schaden.

"Dass der Nachweis von PM-Wissen gefragt ist, spiegelt sich auch in der Anzahl der pma/IPMA®-Zertifizierungen wider, die seit Jahren kontinuierlich steigt“, sagt Alexander Vollnhofer, pma Geschäftsstellenleiter. Zurzeit gibt es in Österreich über 17.500 pma/IPMA®-zertifizierte Projektmanager*innen – und damit einen starken Auftrag an pma, das Berufsbild Projektmanager*in auch in Zukunft weiterzuentwickeln und zu gestalten.

Projekt Management Austria (pma) ist mit rund 1.200 Mitgliedern die größte österreichische Projektmanagement-Vereinigung. Ziel von pma ist die Qualitätssicherung von Projektmanagement und die Anerkennung sowie Weiterentwicklung des Berufsbilds "Projektmanager*in". pma ist offizielle IPMA-Zertifizierungsstelle für Projektmanager*innen. Als aktives Mitglied der weltweit agierenden International Project Management Association (IPMA) ist pma international vernetzt. www.pma.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Brigitte Schaden,
pma Präsidentin
T: +43 (664) 632 81 97
brigitte.schaden@p-m-a.at

Mag.a Susanne Wegscheider,
Agentur com_unit
T: +43 (664) 280 16 18
susanne.wegscheider@comunit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PMA0001