Initiative „Starke Frauen. Starke Herzen.“ freut sich über ein gut besuchtes Get-together

Wien (OTS) - „Mehr Aufmerksamkeit für uns selber tut gut und beugt vor. Liebe Frauen, hört auf euren Körper und schaut auf euer Herz!“, appellierte Gabriele Heinisch-Hosek, Abgeordnete zum Nationalrat, die durch den Abend führte und das Ziel der Initiative, Frauen in ihrer Eigenverantwortung und Gesundheitskompetenz zu stärken auf den Punkt brachte. Bei einem gut besuchten Get-together im Stift Klosterneuburg ließ die Initiative „Starke Frauen. Starke Herzen.“ gestern Abend ihre prominent unterstützte Kampagne zur Bewusstmachung von Herz-Kreislauferkrankungen als die in Österreich häufigste Todesursache bei Frauen Revue passieren.

Das Initiatorinnen-Team um Gabriele Heinisch-Hosek und Prim.a Univ.-Prof.in Dr.in Andrea Podczeck-Schweighofer, Präsidentin der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft freute sich über die rege Teilnahme und das Interesse der rund 100 Besucherinnen und Besucher an dem Thema, dass auch mehr Frauen am Herzen liegen sollte. Den wichtigen Präventionsgedanken betonte auch der Abgeordnete zum Niederösterreichischen Landtag Bernhard Heinreichsberger, MA in seinen einleitenden Grußworten und übergab das Wort im Anschluss an die beherzten Keynote Speaker.

„Herzkrankheiten bei Frauen werden unterschätzt. Sie selbst und andere nehmen diese zu wenig ernst.“, so Podczeck-Schweighofer, die Prävention als einzige Chance für ein langes Leben in Gesundheit betonte. Ulrike Königsberger-Ludwig, niederösterreichische Landesrätin, unterstrich die Rolle von Frauen als Gesundheitsmanager in der eigenen Familie hin. Die Stadträtin Klosterneuburgs für Frauen, Familie und Bildung Prof.in Dr.in Maria Theresia Eder wies in ihrer Ansprache darauf hin, dass jeder in Vorsorge investierte Euro im Vergleich zur Reparaturmedizin rund ein Viertel der Kosten einspart. Mag.a pharm. Dr.in Ulrike Mursch-Edlmayr, Präsidentin der Österreichischen Apothekerkammer, betonte die Bedeutung der persönlichen Beratung in Apotheken und zeigte sich über die Initiative „Starke Frauen. Starke Herzen.“, die bereits breite Unterstützung erhält, erfreut. Die Initiative bekräftigte abschließend auch Dr. Erwin Rebhandl, Präsident von AM PLUS, indem er meinte, dass nur gemeinsam etwas zu erreichen sei.

Fotos von der gestrigen Veranstaltung finden Sie unter: http://presse.welldone.at/

Wir danken den Unterstützern der Initiative (in alphabetischer Reihenfolge): A. Menarini Pharma, AK Niederösterreich, MSD, Österreichische Apothekerkammer, Österreichische Kardiologische Gesellschaft, PERI CONSULTING GmbH, SANOFI, Welldone Werbung und PR, Wüstenrot. 

www.starkesherz.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Manuela Kammerer
PR-Consultant
WELLDONE WERBUNG UND PR GMBH
9., Lazarettgasse 19/OG 4
(T) 01/402 13 41-40
m.kammerer@welldone.at
www.welldone.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WDM0001